Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 06.10.13
student1 student1 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 2
student1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Mathestudent sucht Schnittstellen zu Tradingdaten

Hi Leute,

ich studiere Wirtschaftsmathematik und arbeite nebenbei im Data Mining Bereich, wo ich u.a. ein Programm erstellt habe, dass das Kundenverhalten in einem beliebigen Zeitraum vorhersagt (mit Wahrscheinlichkeit). Meine eigene Studienvertiefung ist die Optimierung, also u.a. optimale Portfolios zu berechnen (z.B. über einen Netzwerksimplex).

Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, mal zu gucken, ob solche Programme nicht auch in anderen Gebieten funktionieren - mein Versuch einer Fußballprognose scheiterte an fehlenden Daten (ich hatte keine Lust mir einenn webcroller zu schreiben, der täglich alles wichtige aus dem Internet saugt - wäre wahrscheinlich auch viel zuviel arbeit gewesen).

Jetzt habe ich das "Daytrading" entdeckt und einige Tutorials gemacht und vermisse bei jedem dieser Tutorials eine Wahrscheinlichkeitsangabe (ohne ist für mich eher Glücksspiel). Daher habe ich in das Skript eine meiner Professoren im Fach "Finanzmathe für Mathematiker" geguckt und festgestellt, dass man solche Wahrscheinlichkeiten über stochastische Differenzialgleichungen berechnen kann.

An sich simpel:
Kursveränderungen lassen sich über reelle zahlen (Kommazahlen) darstellen, daher brauchen wir eine reelle Abbildung nach [0,1], also 0%-100% Wahrscheinlichkeit. Diese bekommen wir über einen Flächeninhalt, also über ein Integral. Um Integrale auf dem Computer zu berechnen, benötigt man Quadraturformeln (Grundlage der numerische Integration) usw., so dass man am Ende bei Fachwörtern wie "stochastische Differentialgleichungen" ankommt. -> wollte ich nur erwähnen, weil viel zu viele Menschen glauben Mathe wäre "schwer", die Bezeichnungen "langweilig" und "zusammenhängend" wäre passen besser.


Also: Ich möchte mich genauer mit dem daytrading befassen und zunächst gucken, inwieweit ich die Wahrscheinlichkeit des nächsten Kurses berechnen kann (das der Kurs in der nächsten Zeiteinheit um eins steigt). Anschließend möchte ich gucken, ob ich einen sinnvollen Optimierungsalgorithmus raufschrauben kann, um vernünftige Portfolios zu berechnen.

Das möchte ich machen, weil mir Tradidingmethoden wie fibonaci recriment in Verbindung mit der exponentialen Glättung, "Fraktals" etc. zu schwer sind. Zu schwer im sinn von: "zuviel erfahrung erfordern" (ich möchte ja aus daytrading keinen sport machen )


übrigens: die exponentiale Glättung ist nichts weiter als ein dreisatz mit "Gewichtung" auf die aktuellen Zeitpunkte (die hasse ich, weil ich frühereinmal versucht habe diese auf ein Problem anzuwenden, was natürlich nicht funktioniert hat - der Backpropagetion Algorithmus für neuronale netze ist hier ein klein wenig besser, aber im Allgemeinen ebenfalls größer Mist).



Im Forum habe ich mich angemeldet, weil ich zwei Dinge suche:

1. Ich möchte auch am Wochenende traden, bzw traden üben.
ich habe folgendes im Forum entdeckt:

Demo-Traden am Wochenende

Habe es aber noch nicht zum laufen bekommen! Den Metadingens 4 habe ich mir hier geholt:

Forex-Handelsprogramm MetaTrader 4


Ich glaube es scheitert bei mir schon an der Installation, dass hier war mein Installationpfad:

C:\Program Files\MetaTrader 4\


hm.... kennt sich da jemand mit aus und kann mir sagen wies geht?




2. Ich möchte herausfinden, wie ich die aktuellen Kursdaten in ein von mir geschriebenes Programm quetschen kann. Ein Weg wäre, diese von yahoo finanz auszulesen (hab aber noch nicht geguckt wie genau das ginge), dies könnte aber zu zeitlichen Verzögerungen führen.

Ich habe auch gelesen, dass man eigene Indikatoren programmieren kann, kennt ihr eine gute Anleitung hierfür? (ich kann Java, html, Javscript und abab und ein wenig C).

Am besten wäre, wenn ich alle aktuellen Devisenkurse und deren Vergangenheitswerte der letzten Stunden in mein Programm einlesen könnte, von ca. 6 Währungspaaren. Weiß da jemand wie das gehen könnte? Oder ob es entsprechende Entwicklungsumgebungen hierführ gibt? Im zusammenhang mit der Indikatorprogrammierung vielleicht?