Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20 (permalink)  
Alt 13.02.14
freitag freitag ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2013
Beiträge: 51
freitag befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Dan,
mal die Idee zu etwas Schwierigem, vielleicht geht das auch gar nicht.
Folgende Idee:
Es gibt einen feste Geldeinsatz, den man bei den Voreinstellungen in Euro definieren kann. Einen Währungsumrechner kann man auch in den Voreinstellungen festlegen, falls man z.B. im Dow unterwegs ist.

Nun klickt man im Chart (vielleicht mit Maustaste + Alt oder ähnliches) auf einen Punkt oberhalb des aktuellen Kursstandes und zieht mit gedrückter Maustaste nach unten bis unter den aktuellen Kursstand. Im Chart idealerweise zu sehen als leicht eingefärbtes waagrechtes Preisband.
Lässt man unten die Maustaste los, kommt eine Art Orderfenster oder besser noch das originale Orderfenster mit einer Buy-Stop-Order. Der obere gesetzte Bandpunkt ist der BuyStopWert, der untere Punkt ist der StopLoss und die Positionsgröße hat sich selbst nach vordefinierten Geldeinsatzwerten berechnet. (Der Einsatz in Euro bleibt also immer gleich, die Stückzahl passt sich an.)
Analog dazu: zieht man so ein Preisband von unten nach oben, will man shorten, ist also der erste, untere geklickte Wert der Sell-Stop-Kaufpreis und der obere der StopLoss.

Idealerweise kann man bei den Voreinstellung noch einen Multiplikationsfaktor für eine mögliches TakeProfit aktivieren. Also 1 z. B. würde einen TakeProfit nach einer (1x) weiteren Bandbreite setzen.
Oder man kann einen Multiplikationsfaktor als TrailingStopLoss aktivieren. Z. B. 0,5 würde bedeuten, dass eine TrailingStop mit halber Bandbreite gesetzt, dem Kurs dann konstant hinterherläuft.
Bzw. als dritte Möglichkeit kann man auch nur einen festen Punkteabstand als TrailingStop aktivieren.

Man wird immer kreativer, was das Metatraderwerkzeug betrifft. Aber vielleicht ist es unverschämt, dass ich nicht aufhöre neue Aufgaben zu posten.