Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 22.10.14
Ca$hDigger Ca$hDigger ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2013
Beiträge: 220
Ca$hDigger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,

1.
Die Trefferquote ist, wenn man von einem ausgeglichenen SL/TP ausgeht mit einem zufälligen Einstieg, sogar von Anfang an unter 50%, wegen der Gebühren. Abgesehn davon ist diese 50% Vorstellung eher theoretischer Natur. Überprüfungen auf Datenreihen spucken je nach Markt, TF oder Zeitspanne immer sehr unterschiedliche Ergebnisse aus. Selbst Tests ohne Spread haben die Tendenz eher negative Ergebnisse zu generieren.

2.
Wenn das ChanceRisikoVerhältnis verbessert wird, führt das zwangsläufig zu einer geringeren Trefferquote weil die kürzere Strecke natürlich öfter getriggert wird. Der Denkfehler liegt also darin, dass die Trefferquote nicht statisch ist wenn man am CRV dreht. CRV und TQ bedingen sich immer.

3.
Aber die Trefferquote ist sekundär. Entscheidend ist das ein System ein positiven Erwartungswert hat oder eine andere Maßzahl wäre der Profitfaktor. Man kann mit einer TQ von 30% sehr Erfolgreich traden wenn das CRV entsprechend stimmt und die Equity stabil und ohne größere Drawdowns abläuft.

Gruß