Einzelnen Beitrag anzeigen
  #16 (permalink)  
Alt 17.08.15
Hosch Hosch ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 212
Hosch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hoi security,



Wir investieren nichts, sondern wollen nur Punkte abgreifen vom Market Maker im Mt4 Umfeld. Es ist ein reiner CFD Handel. Ob das Volumen was du da siehst, wirklich das wiederspiegelt, was du darunter verstehst, bezweifele ich sehr. Ich glaube, du hast noch nie CFD Handel gemacht. Ob der DAX im Herbst und Winter massiv zusammenbricht, ist doch bloss ein Trugschluss. Seit 2009 geht es doch beim DAX massiv nach oben. Wann ist der denn massiv eingebrochen? Als Trader hat man ja nur Geld verdient, wenn man long investiert war. Das kannst du dir schön im Chart von 2009 bis jetzt anschauen. Dann rechne mal zusammen was bei Shorts im Gegensatz Long zu holen war. Für mich als erfahrener DAX-Trader interessiert mich nur die Bewegung, egal ob Long oder Short. Ich trade nur, wenn es eindeutige Signale gibt je 1 Position mit klaren TP und S/L. Ansonsten lasse ich das. Am liebsten sind mir Umkehrkerzen.



Der Indikatoren arbeiten nicht nur auf Volumenbasis, sondern aufgrund gewisser Chartkonstellationen, Durchschnittspreise der letzten x-Tage bzw. Hoch- und Tiefs etc...


Entweder zahlst du die Gebühr an den Broker per Spread, oder Uebernachtgebühren (SWAPS). Das geht ins Geld je nach Positionsgrösse. Bei deinem Ansatz wäre ich immer im Markt und das kann teuer werden. Vor allem bei den massiven Gaps, die wir aktuell erleben, kann das mächtig in die Hose gehen.

Wenn du wirklich der Meinung bist, dein Systme ist profitabel, dann beauftrage doch jemanden. Weil vom Ansatz ist das ja ein ganz triviales System. Es gibt ja hier einige erfahrene EA-Entwickler wie traderdoc, die auf Honorarbasis dieses gerne für dich umsetzen. Wenn du das dann der Allgemeinheit hinter her zur Verfügung stellst, dann umso besser. Ich selber habe erstens keine Kapazität und zweitens wenn ich sie hätte, dann mache ich das sicher nicht für lau.

Carpe Diem,
Hosch