Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 02.09.15
Volume2Zero Volume2Zero ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Aug 2015
Beiträge: 8
Volume2Zero befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Fib. Positionsgröße nach Wahrscheinlichkeit

Wollte mal meine Idee presentieren.
Da ich mittlerweile mit einer sehr hohen Genauigkeit Korrekturen identifizieren kann hatte ich eine Mathematische Idee.
(vereinfacht) Viele Fibonacci Trader setzen ihen Entry zB auf 50% und den Stopp über das letzte Hoch/Tief sprich 0% und kalkulieren so ihre Positionsgröße in Abhängigkeit von ihrem Grundkapital. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit vollig außer acht gelassen. Die Wahrscheinlichkeit das wir einen Ausbruch erleben ist ja sehr hoch wenn man den Verlauf richtig analysiert. Selbst wenn es sich um einen Fehlausbruch handelt würde der Sl ja nachgezogen werden. macht es also daher nicht Sinn die Warscheinlichkeit in die Wahl der Positionsgröße mit einzubeziehen ? für mich jedenfalls schon.

Hier einfach mal eine beigefügte Skitze das ihr im groben versteht worum es mir geht.

So wäre es doch interessant sich mal an diese mathematische Aufgabe zu machen einen Indikator zur Positionsgrößenbestimmung auf Grund der Warscheinlichkeit zu erstellen in dem jeder seine Persönliche Trefferquote bei der Identifikation solcher Formationen als Variable einbringen könnte. Grob überfogen würde das die Effizienz dieses Handelsstils enorm steigern
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20150902_111749.jpg (292,5 KB, 34x aufgerufen)