Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4 (permalink)  
Alt 05.10.15
traderdoc traderdoc ist offline
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1.873
traderdoc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ob sich das lohnt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Als erstes sollte das Grundverständnis für die Materie des Programmierens vorhanden sein. Das scheint ja der Fall zu sein. Wie schnell man diese Sprache lernt, hängt natürlich auch davon ab, wieviel Vorkenntnisse bereits vorliegen. MQL4.5 ist auf C und C++ aufgebaut. Diese Grundmechanismen reichen aber bei Weitem nicht aus, denn um einen ordentlichen EA zu bauen, benötigt man eine Menge marktspezifische Funktionen.

Ja, man kann auch einfachste EAs bauen, zu denen man nicht mehr als 3 Minuten benötigt (s.o. Beispiel aus der Website der goldenen Gans).
Ob die in Praxi sich bewähren, ist eine ganz andere Frage. Zumal in der Genesis der eigenen Entwicklung der Bedarf zu umfangreicheren und flexibleren EAs folgt, die dann nur entwickelbar sind, wenn eine langjährige Erfahrung im Programmieren von EAs vorliegt. Nun will ich auch nicht behaupten, dass die Auftragsarbeiten, die ich mit z.T. über 3000 Codezeilen abgefertigt habe, besser EAs wären, als die mit 300 Zeilen.

V.a. kommt es darauf an, wo Du die Anforderungslatte hinhängst. So das man jetzt nicht pauschal auf Deine Frage antworten kann, ob sich das lohnt. Wenn es dann aber nur ein oder zwei EAs sein sollen, empfehle ich Dir, das lieber in professionelle Hände zu geben.

traderdoc
__________________
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierungswünsche auf Honorarbasis.