Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5 (permalink)  
Alt 05.11.15
traderdoc traderdoc ist gerade online
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1.873
traderdoc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die allgemeine Funktion lautet:

double iCustom(
string symbol, // symbol
int timeframe, // timeframe
string name, // path/name of the custom indicator compiled program
... // custom indicator input parameters (if necessary)
int mode, // line index
int shift // shift
);

Minimalangabe wäre in Deinem Fall:
if (iCustom("EURUSD",PERIOD_M15,"StochRSI99",1,1)==0)
Die vorletzte 1 ist der Indiaktorbuffer 1 und die letzte 1 stellt die letzte geschlossene Kerze dar auf der der Indikatorwert berechnet werden soll.
Mit dieser Minimalversion wird aus einem EA heraus der Indikatorwert abgefragt mit seinen indikatorspezifischen Variablen.
Ob der indikatorbuffer 1 ist, muß Du herausbekommen. Entweder über die mq4-Datei oder das Datenfenster im Chart, wo der Indikator liegt.

Wenn Du aus dem EA heraus auch Einfluß auf die indikatorspezifischen Variablen haben möchtest, dann die Maximalform:

if(iCustom("EURUSD",PERIOD_M15,"StochRSI99",X,Y,Z, 1,1)==0)
Für X, Y und Z (und evtl. weitere Variablen) stehen die Variablen, die auch in den Eigenschaften des Indikators direkt stehen. In der Maximalform sollte dann diesselbe Reihenfolge der Varablen stehen, wie auch in den Eigenschaften. Somit könnte man durch ein Verändern der Variablen in der iCustom()-Funktion erreichen, dass man entsprechend variabelangepaßte Indikatorwerte errechnet.

traderdoc
__________________
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierungswünsche auf Honorarbasis.