Einzelnen Beitrag anzeigen
  #984 (permalink)  
Alt 10.02.16
Hosch Hosch ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 212
Hosch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von BlackPearl Beitrag anzeigen
Nicht irritieren lassen. Wally handelt bei mir auf 6 unterschiedlichen Brokern auf Real Konten identisch wie das verifizierte Real Konto des Herstellers. Der einzige Unterschied ist, dass in umsatzschwachen Zeiten Trades fehlen können, da die Ticks fehlen bzw. Spreads nachts zu hoch werden. ECN/STP ist für alle EA von Vorteil....

Der Hersteller arbeitet mit höherem Risiko/Recovery und hat pro Währungspaar zwei Instanzen laufen, einmal Standard und einmal GBP30 bzw. EUR33. Das ist Geschmackssache.

Bei dieser Konstellation wűrde man evtl. Als Risiko evtl. nur 1% bis maximal 2% wählen pro Instanz.

Kein Gral,ein solides einschätzbares Programm.

Lieber Blacky,


Warum soll man sich nicht beirren lassen?

Es klingt bei dir so, als würdest du hier Marketing für WSFR betreiben. So ist mein Gefühl. Welcher Normalsterblicher holt sich 6 Einzellizenzen? Oder kopierst du die Trades von Konto zu Konto? Ansonsten kann ich diese Behauptung von dir nicht abkaufen, weil das nicht stimmt. Dieser EA handelt bei jedem Broker wegen Latenzzeit des MT4 Servers, Spread anders. Das ist Fakt, was ich dir auch mit dem myfxbook Konto bewiesen habe. Beim Forex-Markt gibt es immer Umsatz, daher ist das nur eine leere Behauptung zu sagen, dass da Trades fehlen können wegen hohen Spread oder fehlenden Ticks. WSFR bietet gerade wegen hohen Spreads eine High-Spread Protection oder wusstest du das nicht? Darüber hinaus, wie kannst du dann dein Konto künftig mit dem Herstellerkonto verifizieren, wenn du den EA wegen angeblicher Vola abschaltest? Die Vola könnte ja sogar monatelang so weiterlaufen. Gerade jetzt ist doch die beste Scalper-Zeit.

Wie kannst du von einem soliden Programm schreiben, wenn du den Inhalt gar nicht kennst?

Wenn es angeblich ein solides Produkt ist, warum geht WSFR immer wieder runter mit dem Preis? Normalerweise wird bei guten Produkten der Preis nach einer Early-Bird Aktion immer erhöht. So war das damals bei dem Kangaroo EA der Fall , bis der Hersteller den Verkauf eingestampft hat, weil er gemerkt hat, dass sein Produkte doch Rendite liefert

Nochmal: Wenn es wirklich gute EAS gibt, dann sind Sie in den meisten Fällen unverkäuflich. Ich investiere lieber mein Geld und meine Zeit in meine eigene Tradingausbildung und EA, als in Blackbox-Systeme. Wer kein EA entwickeln kann, kann sich ja hier im Forum ein Handelssystementwickler beauftragen.

Ergo: Ich gönne jedem viel Erfolg mit diesem EA, und es ist jedem selber überlassen wie er den EA betreibt. Wichtig ist nur Money Management, da braucht man nicht wie Blacky geschrieben hat, den EA einfach abschalten, weil es gerade nicht mal läuft.


Carpe Diem,
Hosch