Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6 (permalink)  
Alt 28.03.16
Ca$hDigger Ca$hDigger ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2013
Beiträge: 220
Ca$hDigger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von pischinger Beitrag anzeigen
-linux wäre ok, wen es quasi zum inselrechner wird und sonst keine anwendungen (klient/server) keine updates, nur mt4/5 läuft.
-linux mit kvm wo dann serverprogramme, linux klient programe und mt4/5 in 3! getrennten virtuellen umgebungen laufen wäre wohl die sicherste variante, da können die server/klient vps am neuesten stand gehalten werden und mt4/5 bleibt für alle ewigkeiten unangetastet
Hi Pischinger, kannst du das mit den virtuellen Umgebungen nochmal erklären, heißt das dann auf dem Linux laufen 3 verschiedene VMs mit untergeordneten Betriebsystemen oder ist das mit KVM nochmal was anderes? Wenn man mit dem Muttersystem keine Updates macht könnte das doch auch dazu führen das eine existierende Sicherheitslücke eben nicht geschlossen wird, wieso ist es dann sicherer wenn keine Updates gemacht werden? Was ist genau der Vorteil gegenüber einem normalen Linux mit Wine?

Grüße