Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 15.07.16
henning234 henning234 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2016
Beiträge: 61
henning234 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Einstieg erfolg nach:

für Long:
-3x positive Kerzen
-die nächste Kerze muss über dem Schluss der vorherigen öffnen
-es gibt Parameter, die eine minimale Kerzengröße verlangen, um in trendschwachen Märkten keine Fehlsignale zu generieren. Also wenn bei einer Seitwärzbewegung rein zufällig drei winzige Kerzen die Formation erfüllen.
-vor dem Signal sollte eine geringe Volatilität vorliegen. Das wird ebenfalls über einen Parameter limitiert

- der Money Flow Index muss mit über einem eingestellten Wert liegen

---> das Selbe gilt andersrum für Short.

- Take Profit und Stop Loss werden in dem EA in Abhängigkeit der Volatilität verändert.
D.h. "Volatilität * TP_SL_Faktor" ergibt den TP,
"Volatilität * TP_SL_Faktor * TP_SL_Differenz" den SL.
Wie man sieht, würde sich z.B. ein Chance Risiko Verhältnis von 2/1 ergeben, wenn man TP_SL_Differenz=0,5 setzt.
Damit es keine unnötigen Probleme gibt, wird TP/SL nur bei einer neuen Kerze neu berechnet.



Soweit erstmal die Erklärung. Man kann es am Code auch recht gut nachvollziehen.

Über Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen.

vg
henning