Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3 (permalink)  
Alt 06.10.16
traderdoc traderdoc ist offline
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1.875
traderdoc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Nun, um auf die Fragen von @Bentera mal substantiell zu antworten, liegt das u.a. an drei Sachverhalten.
1. Eine BuyOrder wird mit dem Ask geöffnet und die Kerzen in der Regel mit dem Bid gezeichnet. Da Ask immer über Bid liegt, kommt automatisch die BuyOrder, sofern auf dem High der Kerze ausgelöst, in diesem Moment über diesem (derzeitigen) High zum Liegen. Bei einer SellOrder, die mit dem Bid geöffnet wird, sollte daher der Openkurs viel häufiger am Punkt der Auslösung liegen.
2. Die Slippage - ein Pipwert, der einen Toleranzbereich zwischen dem gewollten Offnungskurs und dem tatsächlich ausgeführten darstellt. D.h. Eine Slippage von 2Pips bedeutet, dass der Öffnungskurs von z.B. gewollt 1.23456 dann bei einer BuyOrder auch bei 1.23476 liegen kann.
3. Die Requotes - kommt es zu keiner Orderausführung, weil sich in der Zwischenzeit der Ausführungskurs bereits "weit" wegbewegt hat, stellt der Broker einen neuen Preis zur Verfügung.

Ansonsten, lernen, lernen nochmals lernen, dynamisch und flexible bleiben und auf ausreichend Ruhephasen achten.

traderdoc
__________________
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierungswünsche auf Honorarbasis.