Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > EA Entwicklung > Expert-Advisor 1

Expert-Advisor 1 Entwicklung des ersten Expert-Advisor des Forums.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3820
Beiträge: 36900
Benutzer: 6.067
Aktive Benutzer: 491
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: POCJonah7
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor 11 Stunden
- POCJonah7
vor 18 Stunden
- flowi88
vor 18 Stunden
- dealtycoon
vor 23 Stunden
- VicenteWuc
vor einem Tag
- sazaron

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 1
Gäste: 66
Gesamt: 67
Team: 0
Team:  
Benutzer:  traderdoc
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 06.10.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2010
Ort: Lübeck
Beiträge: 144
Alexk84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Nun, aber eine sehr Artverwandte Strategie.
Wenn wir nun lediglich die Signale verwerten, die eine Trendfortsetzung nach Korrektur ankündigen, wäre dies doch förderlich. Wenn du nun einen Indi hast, der das 1-2-3 erkennt, könntest du den Gartley-Indi im EA variable setzen, und wir könnten ihn somit wahlweise als Signalbestätigung befragen. Müsste ein Backtest zeigen, welches Chartmuster die höhere Trefferquote hat, bzw. wie hoch die Trefferquote ist, wenn man beide kombiniert. Als dritten und letzten Signalbestätigungs-Indikator bin ich nach wie vor für den KAMA. Zeigt er nach Korrektur keine Trendwende, würde dies ebenfalls für einen Kauf sprechen in Trendrichtung.
Also 1-2-3 Signal positiv, dann Gartley positiv, Kama auch noch positiv = KAUF
Wie viele Trades aber dann nur zu Stande kommen, weiß ich nicht. Muss alles ein Backtest zeigen. Auf jeden Fall sollten alle 3 Indis variabel bleiben um die Trefferquote jedes einzelnen zu ermitteln. Wenn wir aber kombiniert eine Trefferquote von über 80% haben, können wir die seltenen Trades über den Einsatz kompensieren.
Somit haben wir 3 Indikatoren, die keine Feinjustierung benötigen und in jeder Marktlage die gleichen Einstellungen behalten.

Gruß
Alex
  #32 (permalink)  
Alt 08.10.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2010
Ort: Lübeck
Beiträge: 144
Alexk84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Meine Ideen scheinen wohl nicht so gut anzukommen?!
Oder ist dein Haus wieder voll mit partypeople?
  #33 (permalink)  
Alt 08.10.11
Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 31
apalac befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Prinzipiell denke ich dass Trendfolge in Kombination mit Pyramidisieren Potential hat. Ob die angesprochenen Indis bzw. deren Kombination geeignet sind, kann ich hier noch nicht einschätzen.
Es sollte sich vielleicht mal jemand die Mühe machen die Indis (in Kombination) auf vorhanden Chart-Daten anzuwenden. Und zu untersuchen (z.B. von Hand) wie diese sich dann verhalten.
Sprich: in wievielen Fällen Fehl-Trades zustande kommen
- in wieviele erfolgreiche Trades entstehen,
- und wieviele Trades tatsächlich pyramidisiert werden (von Hand wahrscheinlich schwierig)

Die erfolgreichen Trades sollten schon bei über 50% liegen, ansonsten ist der Zufall besser

Man sollte sich auch überlegen wie man mit Trades umgeht die zunächst ins Minus laufen, sich dann aber erholen würden.
Anders gefragt: Du schreibst 1% Stopploss.
Das hängt natürlich davon ab, mit welchem Risiko der einzelne Trade eröffnet wird. 1% kann:
10pips
100pips
1000pips
oder irgend etwas anderes sein.
Nur zu Verdeutlichung:
10 pips sind deutlich zu knapp - Gefahr des schnellen ausstoppen
1000pips sind mehr als genug Luft - und dann nur 1% Verlust (klingt super)
im positiven Fall würde man aber auch 1000pips für 1% Gewinn brauchen, ist aber nicht so wirklich umwerfend.
-> Also ist irgendwas dazwischen sinnvoll.
Die Frage ist: wieviel Pips sind dann 1%? Oder umgerechnet wieviel Lots (oder 0,01Lot) pro z.B. 1000EUR hat ein Einzel-Trade?
  #34 (permalink)  
Alt 08.10.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2010
Ort: Lübeck
Beiträge: 144
Alexk84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hi Apalac,

das ist ja das Gute beim pyramidisieren: Um 1% Gewinn oder Verlust zu erhalten müsste ein einzelner Trade wohl mehr als ein paar hundert Pips wandern, doch das Aufbauen von Trades sofern die Richtung nach wie vor stimmt, potenziert den Wert. Somit könnte es in der Masse durchaus dazu kommen, dass die 1% schnell erreicht werden. Dadurch, dass aber jeder Trade einen höheren Einkaufskurs haben muss, ist das schnelle Auslösen eines SL`s durch kleinere Rücksetzer nicht so schnell möglich, erst bei größeren Rücksetzern. Muss man natürlich sehen, wie groß die Differenz sein muss, zwischen den einzelnen Trades.

Die Frage ist aber, ob das pyramidiseren überhaupt noch im Gespräch ist.
Nach der 1-2-3 Methode macht es nicht so viel Sinn, da bin ich ehr für Einzeltrades, bzw. für wenige Trades.

Die Eintrittwahrscheinlichkeiten der Indis per Hand zu prüfen halte ich für zu aufwendig, sollte man einen repräsentativen Wert ermitteln wollen. Da eignen sich Backtests besser. Dafür müssen die Indis aber halt erstmal in den Code.

Nette Grüße
Alex
  #35 (permalink)  
Alt 09.10.11
Neues Mitglied
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Rheinmünster / BW
Beiträge: 27
sven008 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

guten morgen,

man könnte die ganze sache mit dem Sl auch dynamisch handhaben. z.b. der Trade wird nach MM mit 1 % risiko gestartet. Der SL befindet sich immer an Punkt 3.

Also wenn z.B. der Abstand zwischen P2 und P3 30 Pip sind, dann sind diese 30 Pip genau 1 % vom Kapital.

Vorteile:

- Bei kleinen Bewegungen wird enger gestoppt (weniger Vola)
- Es wird erst bei Trend Bruch ausgestoppt
- SL passt sich jeder Bewegung individuell an

Nachteile

- fallen mir grad keine ein :-)


lg

sven
__________________
Ich will nicht Millionär werden, aber ich will mir meine Träume erfüllen.

Ich freue mich immer wie ein Kleinkind über jede neue Kerze...

Zitat:
"Desto mehr Steuern man zahlt, desto mehr hat man verdient!"
  #36 (permalink)  
Alt 10.10.11
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Sep 2011
Ort: Kassel
Beiträge: 749
JoeDormann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
JoeDormann eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von sven008 Beitrag anzeigen
guten morgen,

man könnte die ganze sache mit dem Sl auch dynamisch handhaben. z.b. der Trade wird nach MM mit 1 % risiko gestartet. Der SL befindet sich immer an Punkt 3.

Also wenn z.B. der Abstand zwischen P2 und P3 30 Pip sind, dann sind diese 30 Pip genau 1 % vom Kapital.

Vorteile:

- Bei kleinen Bewegungen wird enger gestoppt (weniger Vola)
- Es wird erst bei Trend Bruch ausgestoppt
- SL passt sich jeder Bewegung individuell an

Nachteile

- fallen mir grad keine ein :-)


lg

sven


So ungefähr trade ich auch manuell.

Allerdings sind Breakouts beim 3.Swing nicht so sehr Pip-freundlich.
Erwischt man einen langen Trend läuft es super. Dann geht das pyramidisieren.
Ansonsten könnte es eng werden, was große Gewinne angeht.

Daher sehe ich für Breakout(1.Swing) bis Breakout(xSwing) unterschiedliche Handhabungen? Was meint Ihr dazu?

Gruß Joe
  #37 (permalink)  
Alt 11.10.11
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Sep 2011
Ort: Kassel
Beiträge: 749
JoeDormann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
JoeDormann eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Alexk84 Beitrag anzeigen
Meine Ideen scheinen wohl nicht so gut anzukommen?!
Oder ist dein Haus wieder voll mit partypeople?
Hallo Alex,

Deine Ideen sind schon ok, jedoch habe ich im Moment viel um die Ohren.

Ich muß zugeben, das ich den Gartley noch nicht angezapft habe
Und ich wüßte auch noch nicht wie ich den Gartley da einbinden soll.
Aber Du hast da ja konkrete Vorstellungen?

Wenn es um Erholungsprozente der letzten 10 zigzag geht, das bekomme ich auch so rein

Erzähl mal bitte.

Gruß Joe
  #38 (permalink)  
Alt 15.10.11
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Sep 2011
Ort: Kassel
Beiträge: 749
JoeDormann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
JoeDormann eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo mal wieder,

also ich nehme jetzt den ziggag als basis, weil er schnell ist.
Angelehnt an den Gartley kann ich Höhen-, und Tiefenverhältnis checken.
Die Gartleyzahlen sind ja klar definiert.

Allerdings ist die Gartleystrategie eine Strategie, die auf eine Trendwende hin arbeitet. Mal sehn wie das zusammen paßt.

Man könnte zumindest leichter festellen wie groß das Rückschlagpotential ist.

Ich leg erstmal los. Weiteres ergibt sich.

Gruß Joe
  #39 (permalink)  
Alt 15.10.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2010
Ort: Lübeck
Beiträge: 144
Alexk84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Tut mir leid, ich war und bin zeitlich etwas ausgelastet, teils mit meinem eigenen System, teils mit Hochzeits/Urlaubsvorbereitungen. Haben uns in den Kopf gesetzt, im Ausland zu heiraten, was mit viel Papierkram einhergeht.
Ich bin nach wie vor am Ball und werde mich in Kürze wieder mehr einbringen.

Ich selber nutze den Gartley nicht, hatte ihn aus früheren Begegnugen als wertvoll in Erinnerung und hielt ihn ihm Vergleich zur 123 für ebenbürtig.

Joe, wenn du sagst, du bekommst die 123-Mustererkennung mit dem ZigZag hin, ist das doch ausreichend. Gartley hat in meinem Backtest leider auf verschiedenen Zeiteinheiten sehr wenig Signale geliefert. Wäre also wirklich nur als Zusatz zu verwerten. In etwa: Bei Doppelsignal, Risk X2

Wenn wir uns an 123 halten, sind die Ein und Ausstiege bereits klar definiert. Die Frage steht aber noch wie wir kaufen. Pyramidisieren wir, oder kaufen wir Einzelpositionen? Kaufen wir bei Rücksetzern (Korrekturen) nach? Sichern wir immer an der 3 oder wollen wir Teilverkäufe an Fibos oder Resistance` durchführen? Das Pyramidisieren hat enormes Potenzial, mann muss es nur Sinnvoll einsetzen.
Da die 123-Mustererkennung auf allen TFs zu finden ist, könnten wir bei selbst bei Intrady-Trends pyramidisieren. Bei Trendbestätigung wird erste Position gekauft und bei jeder kleinen Korrektur wird ein neuer Trade plaziert. Jeweils gesichert am aktuellen Punkt 3. Ist der Pool auf x% Gewinn, werden Teilgewinne realisiert oder alles.

Da dieses Projekt -open End- bleiben wird, bleiben uns ja alle Variationen offen.

Schönes WE
Alex
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
aufgabenstellung, aufgabenstellung einstiege, ea-entwicklung, einstiege, expert-advisor entwicklung, forum ea, forum expert-avisor, forums ea, forums expert-advisor


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:35 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------