Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Metatrader 4 > Expert-Advisors

Expert-Advisors Expert-Advisors für Metatrader 4.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3824
Beiträge: 36908
Benutzer: 6.076
Aktive Benutzer: 496
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Spitzmaus
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor einer Stunde
- Spitzmaus
vor 3 Stunden
- juleslesqu...
vor einem Tag
- hmf44
vor einem Tag
- Crossa
vor einem Tag
- snatshit

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 3
Gäste: 51
Gesamt: 54
Team: 0
Team:  
Benutzer:  Domke01, fxnoob, Spitzmaus
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Like Tree1Likes
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 20.11.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 99
Oinotna befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard EA allgemein - Einstellung von Moneymanagement

Hallo zusammen

ich habe diverse EA's. Und zwar solche die die Position ein paar Minuten oder wenige Stunden haltet, und solche, die Tage oder sogar Wochenlang gehalten werden. Die einen haben Stoploss von 20 pips und weniger und die anderen arbeiten mit Stoploss von 500.

Nun frage ich mal in die Runde.
Wie stell ich hier die Moneymanagemente ein? Oder wie macht ihr das?
Ist ein MM auf EA I von 1% gleich viel wie das von EA III? Ist die Berechnung der Lotgrösse immer gleich?
Weiss nicht ob ich die Fragen richtig formuliere. Ich hoffe ihr versteht mich :-)
  #2 (permalink)  
Alt 20.11.15
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1.875
traderdoc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Also als Erstes hoffe ich, dass Du die EAs nicht auf einem Real-Konto laufen läßt.
Warum? Weil Dir z.Z. grundlegende Kenntnisse über die Materie fehlen. Das ist nicht weiter schlimm, denn jeder hat mal angefangen. Es ist nur so, wie in der Schule, das Abi wird erst gemeistert, wenn jegliche Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Um kurz auf die Fragen zu antworten.
1. jeder EA bietet andere Möglichkeiten (Variablen) an, um das MM zu beeinflussen.
2. das ist sehr individuell zu betrachten
3. auf die zweite Frage kann derzeitig keiner eine Antwort geben, ohne das MM der jeweiligen EAs zu kennen.
4. die mathematischen Formeln zur Berechnung der Lotgröße sind natürlich immer gleich

Die Fragen sind zu unpräzise formuliert, um sie detailliert beantworten zu können.

traderdoc
Crashbulle likes this.
__________________
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierungswünsche auf Honorarbasis.
  #3 (permalink)  
Alt 20.11.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 99
Oinotna befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Natürlich hab ich die EA's real am Laufen :-). Gemeinsam haben alle EA's zusammen auch Gewinne generiert. Klar im MM, resp. Risiko Feld - dort wo man eine 1, 2, 3 oder was auch immer eingeben kann, hab ich immer nach Gefühl ausgefüllt. Aber tendenziell eher tief als hoch. Darum hab hier gefragt, wie man dieses Feld richtig ausfüllt - wenns überhaupt ein "Richtig" gibt.
Gehe ich gleich vor, ob ich 1 EA oder 7 EA's am laufen habe?

Aufgekommen ist diese Frage, weil ich eine EA besitze, die relativ viele Paare scannt. 14 wenns mir recht ist. Sie handelt relativ selten, aber jetzt hat sie 5 Trades offen (hatte auch schon <10 gleichzeitig offen). Momentan hab ich es auf Fixlot 0.01 eingestellt, da die Positionen mit einem weit entfernten Stoploss abgesichert sind (eben 500pips). Nun möchte ich aber gerne, dass die EA die Lotgrösse an die Depotgrösse anpasst.

Wie würdet ihr den Risk berechnen? Oder wie mach ich es richtig?
  #4 (permalink)  
Alt 20.11.15
Benutzerbild von Aktien Andy
Premium Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 436
Aktien Andy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Moin

Wie das Risiko berechnet wird ist von EA zu EA unterschiedlich. Bei Deiner Vorgehensweise (mehrere EAs gleichzeitig) sehe ich aber die Gefahr, dass die Summe der offenen Positionen zusammen weit mehr Risiko beinhalten, als Du eigentlich möchtest.

Stellst Du in einem EA z.B. Risiko 1% ein, so möchtest Du ja, dass jeder Trade maximal 1% Deines Kapitals riskiert. Hast Du jetzt 7 EAs laufen, so werden gleichzeitig 7% riskiert (das ist nicht zwingend falsch, ist aber dann nicht das, was Du eigentlich wolltest). Du musst Dir halt überlegen, was Du möchtest, und dann den Umstand berücksichtigen, dass mehrere EAs laufen (die ggf. auch noch mehrere Positionen öffnen).

Du musst also schauen, wieviele EAs Du hast, wieviele Positionen die jeweils produzieren und was Du den jeweiligen EAs an Einsatz zubilligen möchtest. Dies sollte man eigentlich auch im Zusammenhang mit dem max. Drawdown des jeweiligen EAs sehen.

Wieviel Lots dabei dann herauskommen, das berechnet der EA dann in Abhängigkeit von der Depotgröße und dem Stop Loss.

Grüße aus dem hohen Norden sendet

Andreas
__________________
Is there anybody out there?
  #5 (permalink)  
Alt 20.11.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 99
Oinotna befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Danke dir

Ja so wies ausschaut nicht das man sich schnell aus dem Ärmel schüttelt

Ich werde es mal vorerst so laufen lassen wie es ist.
  #6 (permalink)  
Alt 22.11.15
Benutzerbild von Aktien Andy
Premium Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 436
Aktien Andy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Moin

Rechne Dir trotzdem mal aus, wieviel Drawdown Du da riskierst und ob Du Dich dann damit immer noch wohlfühlst.

Grüße sendet Dir


Andreas
__________________
Is there anybody out there?
  #7 (permalink)  
Alt 22.11.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 99
Oinotna befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Was genau soll ich ausrechnen?

Wenn alle ea's alle positonen ein tag lang nur ausstoppen? oder eine woche lang ausstoppen? Ich glaube es ist schwer im forex mit einem guten und sicheren gefühl aktiv zu sein. ist das bei dir der fall?

Wenn eine ea plötzlich nicht mehr tradet wie gewohnt, schaltest du sie nach einer woche ab? oder nach zwei wochen? oder nach 30% depotverlust? wann?

Das sehe ich schon - sogar schon beim backtesten. im grossen und ganzen macht ea xy viel gewinn, aber wenn man genau hinschaut, dann macht sie vielleicht ein halbes jahr lang am stück grosse und viele verluste bevor es wieder steigt. wie lange behält man die nerven? vielleicht schaltet man die ea am tag x aus und dann gehts aber wieder hoch - wie lange aber .....

ich hab noch nie eine ea gesehen die nur die eine richtige richtung kennt!

Darum frage ich mich - "was berechnen?"
  #8 (permalink)  
Alt 22.11.15
Benutzerbild von Aktien Andy
Premium Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 436
Aktien Andy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Berechne den maximalen drawdown aller EAs, und entscheide dann, ob Du mit solch einem Rückgang leben könntest. Wenn nicht, reduziere das Risiko.
__________________
Is there anybody out there?
  #9 (permalink)  
Alt 22.11.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 99
Oinotna befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja klar, aber wie seriös ist diese Berechnung? Der sogenannte Max. DD ist die Vergangenheit. Und wer sagt, dass der max. dd von EA XY zum gleichen Zeitpunkt eintrifft wie der max. dd von EA XZ? Vielleicht halten sie sich grad die Waage und es wird ein nullspiel?!

Ich bin der Meinung (ja, ich bin der, der schon ein paar Totalschaden geschafft hat), dass wenn ich 10 EA's betreibe die je ein max dd von 10% nicht grad mit einem Verlust von 100% rechnen muss. Ich glaub, wenn jeder so rechnen würde, dann wäre niemand hier :-)

Ps zum "ja, ich bin der, der schon ein paar Totalschaden geschafft hat" --> war bis jetzt immer Handarbeit ;-)

Geändert von Oinotna (22.11.15 um 18:34 Uhr) Grund: anmerkung vergessen
  #10 (permalink)  
Alt 22.11.15
Benutzerbild von Aktien Andy
Premium Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 436
Aktien Andy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Es gibt Programme, da kannst Du mehrere EAs / verschiedene Währungsfenster mit testen (der MT4 backtest reicht da nicht). Da könnte man sehen, welchen Gesamtdrawdown Deine EA-Sammlung in der Vergangenheit verursacht hätte.

Hauptsache, Du fühlst Dich wohl mit Deinen Einstellungen; wenn dem so ist, dann ist doch alles gut.

Bis denne


Andreas
__________________
Is there anybody out there?
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
ea, ea mm, ea moneymanagement, expert advisor, moneymanagement, moneymanagement expert advisor


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:57 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------