Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Metatrader 4 > Indikatoren

Indikatoren Indikatoren für Metatrader 4.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3824
Beiträge: 36909
Benutzer: 6.079
Aktive Benutzer: 495
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Rene1504
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor 6 Stunden
- Rene1504
vor 7 Stunden
- ibdafx
vor einem Tag
- Batangenyo
vor 2 Tagen
- Spitzmaus
vor 2 Tagen
- juleslesqu...

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 65
Gesamt: 65
Team: 0
Team:  
Benutzer:  
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 16.11.11
Benutzerbild von beforesunset
Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 75
beforesunset befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
beforesunset eine Nachricht über Skype™ schicken
Smile Sichtweise des Ishimoku-Indikators

Hallo alle,

aus gegebenem Anlass erkläre ich gerne mal die Interpretation des Ishimoku-Indikators, meines Forex-Lieblingsindikators. Es kamen in nem anderen Thread Fragen bezüglich der Übersicht auf und wie man ihn liest.

1. Einstellungen: Der Ishimoku ist bereits im MT4 hinterlegt und sollte auf die Parameter 7-22-44 für tenkan-kijun-senkouB verändert werden, da wir ja nur noch 5 Tage die Woche arbeiten.

Die Farben sind Geschmacksache, ich kann jedoch auf weißem und schwarzen Hintergrund im MT4 so am besten lesen:
Tenkan blau
Kijun rot
Chinkou Aqua
Up Kumo Yellow
Down Kumo Green

Ob man dann für die Wolken gestrichelte oder durchgängige Linien nimmt, kann ja jeder selbst ausprobieren.

Der Ishimoku hat erstmal 3 prägnante Linien, die sich nach dem gleitenden Durchschnitt für bestimmte Zeitabschnitte herleiten; Hellblau aktueller Trend, Blau kürzerer Durchschnitt und Rot längerer Durchschnitt. Wer den normalen Moving Average-Indikator im MT4 hat erkennt Parallelen in den Ansichten.

Man geht davon aus, das ein längerer Trend sich auch in der kürzeren Zeit wiederholt oder anhält, daher auch immer der nahe Vergleich der roten und blauen Linie, während die hellblaue Chikou den derzeitigen Trend anzeigt. Ishimoku ist ja ein Trendfollower-Indikator.

Schaut man sich den Kerzenchart an und sieht wo die Linien liegen, erkennt wo ein stärkerer Verkäufer-oder Käufer-Markt ist. Liegt der Chart unterhalb der roten und blauen Linie ist ein Verkäufermarkt vorhanden und der Kurs geht nach unten, liegt der Kurs überhalb der roten und blauen Linie, dann ist ein stärkerer Käufermarkt vorhanden und die Kurse gehen eher rauf.

Jetzt kommt das Zusammenspiel von rotem langem Trend und blauem kürzerem Trend. Kreuzt der kurze blaue Trend die rote Linie von oben nach unten ist eine Abwärtsbewegung zu erkennen und ein guter Einstieg in Sell gegeben. Kreuzt die blaue Linie die rote Linie von unten nach oben, setzt sich der Aufwärtstrend fort und der Kurs geht nach oben.

Um aber den aktuellen Trend zu berücksichtigen, nutzt man die hellblaue Linie um zu sehen, ob der Kurs gerade hoch oder runter geht, denn man soll nun auch bei Trendwechsel den aktuellen Trend verfolgen und dann in die jeweilige Richtung mit einsteigen. Daher warten bis der hellblaue Trend dahin geht wo er gehen soll und dann könnte man einsteigen.

Wie bei allen Indikatoren wäre das zu einfach wenn sich nur Linien kreuzen...
Wer den Ishimoku und andere Trendfollower beobachtet, erkennt anhand des Einstiegswinkels ob ein Trend stark ist oder eher schwächer. Kreuzen sich die blaue und die rote Linie in steilerem Winkel oder ab 45 Grad so ist ein guter Punkt gefunden, ist es eher wenig, so kann es auf eine Flat hindeuten und der Kurs geht in eine Seitwärtsbewegung und da halten wir uns raus, da gibt's nix zu holen für uns was erfolgreich wäre.
Sehr gut ist es, wenn in einer Aufwärts-oder Abwärtsbewegung beide Linien rot und blau möglichst immer irgendwie parallel nebenher verlaufen. Das bedeutet ja auch, das der lange Trend sich ja auch im kürzeren Trend fortsetzt und somit ein starkes Signal für einen fortlaufenden Trend darstellt.
Setzt zb die blaue Linie dann zu einer Gegenbewegung gegen die rote Linie ein, kann es darauf hindeuten, das eine Kursveränderung stattfindet.

Und hier kommen wir zu den netten Wölkchen...man muss sie sich als Bollwerk rund um den Kurs vorstellen.
Liegt zb. eine dicke Wolke über dem aktuellen Kurs und räkelt sich auch seitlich fett darum, kann es bedeuten, das der aktuelle Kurs es schwer hat durch diese Wolke hindurch zu kommen und prallt an ihr ab und wird sogar von ihr seitlich nach unten gedrückt...die Wolke bildet ja nur die Kurse aus der Vergangenheit ab und zeigt somit Widerstände und Unterstützungen an.

Liegt zb der Kurs oberhalb einer Wolke und sie umhüllt ihn auch seitlich, dann hat der Kurs eine gute Unterstützung nach oben und wird von ihr in die Luft getragen..so muss man sich das bildlich vorstellen.
Natürlich kann ein Kurs auch durch die Wolken gehen, nach oben oder unten...dann zb wenn er viel Kraft hat und durchgeht oder die Wolke sehr dünn ist und schon eine Veränderung anzeigt, das aus einem Widerstand eine Unterstützung wird und umgekehrt...

Und wo sind nun die Einstiegspunkte...dort wo sich die blaue mit der roten Linie kreuzt, von oben nach unten für Verkäufe und von unten nach oben für Käufe und dann noch entsprechend verstärkt durch die hellblaue aktuelle Trendlinie.

Idealerweise wäre es gegeben, wenn ein Buy-Signal oberhalb einer Wolke liegt, also keinen Widerstand mehr hat und ein Sell-Signal unterhalb einer Wolke, also ein Widerstand nach oben vorhanden ist.
Aber die Praxis zeigt, das diese Signale nicht so häufig sind und der Markt sehr wohl auch durch die Wolken geht und das täglich.
Man sollte sich also das Gesamtbild anschauen und dann entscheiden, wie stark die Wolken sind und wie stark die Kreuzung ist bzw. es ist sogar sehr gut, wenn in einem starken Trend, einem Ausbruch beide Linien, rot und blau anfangen nebenher zu laufen und die hellblaue Linie das unterstützt.

Anzumerken wäre noch, das manche die hellblaue Linie weglassen und sich nur auf die Kreuzung von rot und blau verlassen, ich finde aber das dies eine gute trendanzeige, ähnlich wie ein minutenchart oder tickchart darstellt und man so nicht gegen den Trend einsteigt. zum besseren verständnis sei auch noch gesagt, das die hellblaue Linie den aktuellen chart rückversetzt darstellt für 44 Minuten, während tenkan blau 7 stunden und kijun rot 22 stunden aufzeigt.

Ich denke, es wäre gut, wenn sich der Interessierte mal die Charts von heute und gestern anschaut und den Verlauf der Linien verfolgt. Wir hatten ja nun in den letzten Tagen und Wochen genügend starke Ausbrüche und heftige Kursveränderungen, da kann man auch die Reaktion der Indikatoren gut verfolgen.
Timeframe: ich habe bemerkt, das die Trendfolger eher für die größeren Zeitabschnitte sind, egal ob MACD oder Moving Average oder Ishimoku und wie sie alle heißen. Ich glaube, das sie in Timeframes ab 30 min, eher ab 1h besser reagieren und für ein langfristiges Trading als für nen Minutenchart oder so gedacht sind.

Hab ich noch was vergessen...hoffe nicht, ansonsten einfach melden. Es gibt ja auch noch Erklärungen in Papierform und als Video im Web, da könnte ich auch den Hinweis mal zeigen.

So, das wars für heute und meiner faszinierenden Welt des Ishimoku.

PS: @Paul: ich hoffe, ich konnte dir mal das Bild besser erläutern und du erkennst nach und nach das Gesamtbild. Taste dich am Anfang einfach mal an die rote und blaue Linie ran und schau wie der Kurs geht neben den wölkchen...

liebe grüße von Frau Holle...

stefan
  #2 (permalink)  
Alt 17.11.11
Benutzerbild von Mrnew
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2011
Ort: Norwegen
Beiträge: 16
Mrnew befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Post Sehr intressant

Zitat:
Zitat von beforesunset Beitrag anzeigen
Hallo alle,

aus gegebenem Anlass erkläre ich gerne mal die Interpretation des Ishimoku-Indikators, meines Forex-Lieblingsindikators. Es kamen in nem anderen Thread Fragen bezüglich der Übersicht auf und wie man ihn liest.

1. Einstellungen: Der Ishimoku ist bereits im MT4 hinterlegt und sollte auf die Parameter 7-22-44 für tenkan-kijun-senkouB verändert werden, da wir ja nur noch 5 Tage die Woche arbeiten.

Die Farben sind Geschmacksache, ich kann jedoch auf weißem und schwarzen Hintergrund im MT4 so am besten lesen:
Tenkan blau
Kijun rot
Chinkou Aqua
Up Kumo Yellow
Down Kumo Green

Ob man dann für die Wolken gestrichelte oder durchgängige Linien nimmt, kann ja jeder selbst ausprobieren.

Der Ishimoku hat erstmal 3 prägnante Linien, die sich nach dem gleitenden Durchschnitt für bestimmte Zeitabschnitte herleiten; Hellblau aktueller Trend, Blau kürzerer Durchschnitt und Rot längerer Durchschnitt. Wer den normalen Moving Average-Indikator im MT4 hat erkennt Parallelen in den Ansichten.

Man geht davon aus, das ein längerer Trend sich auch in der kürzeren Zeit wiederholt oder anhält, daher auch immer der nahe Vergleich der roten und blauen Linie, während die hellblaue Chikou den derzeitigen Trend anzeigt. Ishimoku ist ja ein Trendfollower-Indikator.

Schaut man sich den Kerzenchart an und sieht wo die Linien liegen, erkennt wo ein stärkerer Verkäufer-oder Käufer-Markt ist. Liegt der Chart unterhalb der roten und blauen Linie ist ein Verkäufermarkt vorhanden und der Kurs geht nach unten, liegt der Kurs überhalb der roten und blauen Linie, dann ist ein stärkerer Käufermarkt vorhanden und die Kurse gehen eher rauf.

Jetzt kommt das Zusammenspiel von rotem langem Trend und blauem kürzerem Trend. Kreuzt der kurze blaue Trend die rote Linie von oben nach unten ist eine Abwärtsbewegung zu erkennen und ein guter Einstieg in Sell gegeben. Kreuzt die blaue Linie die rote Linie von unten nach oben, setzt sich der Aufwärtstrend fort und der Kurs geht nach oben.

Um aber den aktuellen Trend zu berücksichtigen, nutzt man die hellblaue Linie um zu sehen, ob der Kurs gerade hoch oder runter geht, denn man soll nun auch bei Trendwechsel den aktuellen Trend verfolgen und dann in die jeweilige Richtung mit einsteigen. Daher warten bis der hellblaue Trend dahin geht wo er gehen soll und dann könnte man einsteigen.

Wie bei allen Indikatoren wäre das zu einfach wenn sich nur Linien kreuzen...
Wer den Ishimoku und andere Trendfollower beobachtet, erkennt anhand des Einstiegswinkels ob ein Trend stark ist oder eher schwächer. Kreuzen sich die blaue und die rote Linie in steilerem Winkel oder ab 45 Grad so ist ein guter Punkt gefunden, ist es eher wenig, so kann es auf eine Flat hindeuten und der Kurs geht in eine Seitwärtsbewegung und da halten wir uns raus, da gibt's nix zu holen für uns was erfolgreich wäre.
Sehr gut ist es, wenn in einer Aufwärts-oder Abwärtsbewegung beide Linien rot und blau möglichst immer irgendwie parallel nebenher verlaufen. Das bedeutet ja auch, das der lange Trend sich ja auch im kürzeren Trend fortsetzt und somit ein starkes Signal für einen fortlaufenden Trend darstellt.
Setzt zb die blaue Linie dann zu einer Gegenbewegung gegen die rote Linie ein, kann es darauf hindeuten, das eine Kursveränderung stattfindet.

Und hier kommen wir zu den netten Wölkchen...man muss sie sich als Bollwerk rund um den Kurs vorstellen.
Liegt zb. eine dicke Wolke über dem aktuellen Kurs und räkelt sich auch seitlich fett darum, kann es bedeuten, das der aktuelle Kurs es schwer hat durch diese Wolke hindurch zu kommen und prallt an ihr ab und wird sogar von ihr seitlich nach unten gedrückt...die Wolke bildet ja nur die Kurse aus der Vergangenheit ab und zeigt somit Widerstände und Unterstützungen an.

Liegt zb der Kurs oberhalb einer Wolke und sie umhüllt ihn auch seitlich, dann hat der Kurs eine gute Unterstützung nach oben und wird von ihr in die Luft getragen..so muss man sich das bildlich vorstellen.
Natürlich kann ein Kurs auch durch die Wolken gehen, nach oben oder unten...dann zb wenn er viel Kraft hat und durchgeht oder die Wolke sehr dünn ist und schon eine Veränderung anzeigt, das aus einem Widerstand eine Unterstützung wird und umgekehrt...

Und wo sind nun die Einstiegspunkte...dort wo sich die blaue mit der roten Linie kreuzt, von oben nach unten für Verkäufe und von unten nach oben für Käufe und dann noch entsprechend verstärkt durch die hellblaue aktuelle Trendlinie.

Idealerweise wäre es gegeben, wenn ein Buy-Signal oberhalb einer Wolke liegt, also keinen Widerstand mehr hat und ein Sell-Signal unterhalb einer Wolke, also ein Widerstand nach oben vorhanden ist.
Aber die Praxis zeigt, das diese Signale nicht so häufig sind und der Markt sehr wohl auch durch die Wolken geht und das täglich.
Man sollte sich also das Gesamtbild anschauen und dann entscheiden, wie stark die Wolken sind und wie stark die Kreuzung ist bzw. es ist sogar sehr gut, wenn in einem starken Trend, einem Ausbruch beide Linien, rot und blau anfangen nebenher zu laufen und die hellblaue Linie das unterstützt.

Anzumerken wäre noch, das manche die hellblaue Linie weglassen und sich nur auf die Kreuzung von rot und blau verlassen, ich finde aber das dies eine gute trendanzeige, ähnlich wie ein minutenchart oder tickchart darstellt und man so nicht gegen den Trend einsteigt. zum besseren verständnis sei auch noch gesagt, das die hellblaue Linie den aktuellen chart rückversetzt darstellt für 44 Minuten, während tenkan blau 7 stunden und kijun rot 22 stunden aufzeigt.

Ich denke, es wäre gut, wenn sich der Interessierte mal die Charts von heute und gestern anschaut und den Verlauf der Linien verfolgt. Wir hatten ja nun in den letzten Tagen und Wochen genügend starke Ausbrüche und heftige Kursveränderungen, da kann man auch die Reaktion der Indikatoren gut verfolgen.
Timeframe: ich habe bemerkt, das die Trendfolger eher für die größeren Zeitabschnitte sind, egal ob MACD oder Moving Average oder Ishimoku und wie sie alle heißen. Ich glaube, das sie in Timeframes ab 30 min, eher ab 1h besser reagieren und für ein langfristiges Trading als für nen Minutenchart oder so gedacht sind.

Hab ich noch was vergessen...hoffe nicht, ansonsten einfach melden. Es gibt ja auch noch Erklärungen in Papierform und als Video im Web, da könnte ich auch den Hinweis mal zeigen.

So, das wars für heute und meiner faszinierenden Welt des Ishimoku.

PS: @Paul: ich hoffe, ich konnte dir mal das Bild besser erläutern und du erkennst nach und nach das Gesamtbild. Taste dich am Anfang einfach mal an die rote und blaue Linie ran und schau wie der Kurs geht neben den wölkchen...

liebe grüße von Frau Holle...

stefan
Hallo Stefan :-)

Dein "ps@Paul " ist angekommen
Bin fleisig den Ishimoku Indi auszureitzen und zu Testen
Das braucht sicherlich noch ein bisschen Zeit aber wenn du gute Ideen oder Tips für Weiter Indi's hast weißt wo du mich findest :-)
Ah ja wer ist Frau Holle ... ??

Ich wollte dich mal Fragen was du von derzeitigen stand von EA hälst also mir wurde von Logimator FlowForex empfolen und dann minimalles Risk.
Und mir gehrs erstmal echt nur darum wenn überhaupt durch EA paar € rein zu bringen und nicht Reich zu werde.
Mal ne andere Frage hast du erfahrungen mit Magic Champ II ?
Ist relativ teuer, aber was intressant ist so findet mein Anfänger Herz :-)
"Ist das halbautomatische Trading-Untersützung "
Weil gerade am anfang ist es nicht so leicht ein-ausstiegspunkte zu finden ...
Ich weiß nicht brauche Rat bzw. erfahrungen .. hmm

Nun ja mal schauen vielleicht hast ja noch ein Tip für mich bin aber dabei es Manuel zu erlernen ist auch finde ich von nichts kommt nichts

Ah ja das Buch Technische Analyse habe ich gestern bestellt .
Habe da was endekt schaue mal ist es sinnvoll ? :http://www.amazon.de/Trading-Full-Ci...d=SU39LUSCIOEL
Wäre schön wenn wir weiter hin Kontakt halten .

Gruss Paul und auch an deine .... Frau Holle ...
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
indikator, ishimoku, ishimoku-indikator, metatrader indikator


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:56 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------