Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools  
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Sonstiges > Broker

Broker Broker die Metatrader unterstützen.

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 4280
Beiträge: 39485
Benutzer: 6.595
Aktive Benutzer: 246
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: rustembilgi
Mit 667 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (vor 3 Wochen um 05:39).
Neue Benutzer:
vor einem Tag
- rustembilg...
vor einem Tag
- plamdam
vor 3 Tagen
- sh3ldn
vor 4 Tagen
- trader2
vor 5 Tagen
- qaseem

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 161
Gesamt: 161
Team: 0
Team:  
Benutzer:  
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Like Tree1Likes
  • 1 Post By mahnwache
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 27.12.16
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2016
Beiträge: 4
Trader89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Brokerwahl

Guten Abend,

im Vorfeld möchte ich mitteilen, dass ich hier schon bestimmte Beiträge angesehen habe.
Aber ich denke das die passenden Broker Wahl immer eine Frage der Herangehensweise ist.

Daher hier einmal meine Eckdaten:

- Daytrading ( = keine Overnight Gebühren bzw. diese sind mir egal )
- keine fixen Gebühren ( zum Start betreibe ich es definitiv nur als Hobby = ggf. unregelmäßig )
- Forex & Rohstoffe, DAX sind mir am wichtigsten ( NAS100 wäre schön )
- MT4 in jedem Fall ( optimal gerne direkt MT5 )

Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht?
Welche Broker sind zu empfehlen?

Aus Youtube Videos, diversen Vergleichseiten und meiner eigenen Recherche sind folgenden Anbieter im Rennen:

GKFX
Bisher fast nur gutes gehört / gelesen

IG
Soweit gut, leider nur MT4 und bisher offene Frage bzgl. S/L T/P Limit Setzung. Hier kann ich manche Werte nur mit einem Stop von 80/100 oder gar 200 Punkten setzen... das ist mir als Daytrader zu viel, da ich manchmal nach wenigen Sekunden "glatt stellen" will

PLUS 500
Klang anfangs gut, habe dann aber nur von Problemen gelesen was den Support angeht und einmal berichtete ein Nutzer auch von einem Problem mit der Auszahlung.


Was sind eure Erfahrungen?
Meine sind rein auf die DEMO Konten begrenzt, da ich sehr neu in dem Business bin.

Ich bin dankbar für jede Info von euch.
Auch was die allgemeinen Kosten angeht bin ich noch unsicher.

Ist es korrekt, dass die Gebühren idR nur über die Spreads gezahlt werden?
Existieren keine "Grundgebühren" oder abschließende Gebühren für das schließen eines Trades?

Danke im Voraus!!!
  #2 (permalink)  
Alt 03.01.17
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2016
Beiträge: 21
Mark83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hey Trader89,

ich war auch vor Kurzem noch auf der Suche nach einem Broker für mein erstes Live Konto, nach viel Suchen und Recherchieren habe ich paar Demos aufgemacht und teste jetzt bei IG, XM, activetr. auch mal die Live Konten. Bisher lief alles super. Waren allerdings auch noch nicht sooo viele Tage. Kann gern auch nochmal von den ersten Auszahlungen berichten und wie diese verliefen, sobald es soweit. LG, Mark
  #3 (permalink)  
Alt 03.01.17
Benutzerbild von FXMike
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2016
Ort: München
Beiträge: 14
FXMike befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Trader89,

es ist abdolut Sinnvoll sich ein eigenes Bild zu machen und Broker im Live-test zu vergleichen. Dies mit einem Demokonto zu tun ist immer nur begrenzt aussagekräftig, da man dort immer die besten Ausführungskurse bekommt und Slippage nicht auftritt.

Zum Thema Kosten, hier gibt es eigentlich nur zwei Kostenmodelle. Das reine Spreadkostenmodell oder ein Kommissionsmodell mit sehr niedrigen Spreadkosten. Grundsätzlich kann man nicht sagen, dass eines der Modelle besser oder schlechter ist, es kommt hier einfach auf die Bedürfnisse des Traders an und welches Kontomodell er bevorzugt. Oftmals sind aber die Konten mit Kommissionskosten preislich im Vorteil und insbesondere transparenter was den Spread beziehungsweise Spreadmarkups angeht.
Zusätzlich zum Spread bzw zur Kommission, können noch Swap Gebühren anfallen. Genauso können diese aber auch zu einer Zinsgutschrift führen. Hängt aber wie so oft auch vom Broker ab.

Beste Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Broker!
__________________
www.forexscalping.eu
  #4 (permalink)  
Alt 06.01.17
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2016
Beiträge: 4
Trader89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Danke an euch beide für die bisherigen Infos.

@ Mark83:
Sehr gerne würde ich weiter erfahren wie deine Meinung bei den jeweiligen Brokern ausfällt.
Du sagst, dass du mehrere Live Konten nutzt?
Hast du einen Favorit oder sind die Einzahlungssummen in etwa identisch?

@ FXMike:
Da gebe ich dir völlig recht. Aber bevor ich mit Echtgeld einsteige, möchte ich zumindest die wichtigsten Informationen sammeln um nachher nicht böse überrascht zu werden.
Swap Gebühren sollten nur über Nacht entstehen oder?
Zumindest hatte ich dies bisher so verstanden.
Da ich Daytrading betreiben will (zum Start) wären diese Kosten für mich nicht relevant (soweit mein Wissenstand heute)


Grundlegend interessieren mich auch negative Erfahrungen und bei welchen Anbieter dies geschehen ist.
Man ist immer erst im Nachhinein schlauer und weiß ob die Entscheidung gut war, dennoch hoffe ich mich im Vorfeld weitesgehen informieren zu können.

Danke bis hierhin
  #5 (permalink)  
Alt 06.01.17
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2016
Beiträge: 21
Mark83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hey Trader89,

ja, ich nutze mehrere Live Konten, um den direkten Vergleich zu haben. Die Einzahlungen sind auch identisch, meist auch viele Trades. Bis jetzt sind die Erfahrungen noch sehr übersichtlich, doch ich halt dich gern auf dem Laufenden. Bin sehr positiv von XM überrascht, muss ich sagen... weitere "Test"-Ergebnisse folgen.
  #6 (permalink)  
Alt 26.01.17
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2017
Beiträge: 2
Chartist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

es gibt viele brokervergleich seiten, vielleicht da auch mal schauen. da hast du viele Broker auf einen Blick. Generell würde ich aber definitiv von marketmakern absehen... klartext gesprochen verdienen die daran, dass du verlierst..
  #7 (permalink)  
Alt 26.01.17
Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2016
Beiträge: 68
SusanneH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Chartist Beitrag anzeigen
Generell würde ich aber definitiv von marketmakern absehen... klartext gesprochen verdienen die daran, dass du verlierst..
Für einen Kleinanleger der mit einem 500€ oder 1000€ Konto (Hebel 1:300 oder 1:400) und einer dementsprechend kleinen Lotsize handelt, rentiert es sich doch gar nicht einen ECN-Broker aufzusuchen oder??

Da habe ich ja unterm Strich mehr Abzüge durch die Gebühren pro Trade + eventuell einem kleinen Spread als wenn ich mir einen üblichen MM-Broker raussuche (GKFX, ActiveTrades, Admiral, ...) und dort nur den Spread bezahle (der natürlich höher ist als beim ECN-Broker)

ECN bringt ja erst ab einer gewissen Kontogröße und Lotsize Vorteile oder wo liege ich hier falsch.
  #8 (permalink)  
Alt 27.01.17
Benutzerbild von mahnwache
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2013
Beiträge: 138
mahnwache befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von SusanneH Beitrag anzeigen
Für einen Kleinanleger der mit einem 500€ oder 1000€ Konto (Hebel 1:300 oder 1:400) und einer dementsprechend kleinen Lotsize handelt, rentiert es sich doch gar nicht einen ECN-Broker aufzusuchen oder??

Da habe ich ja unterm Strich mehr Abzüge durch die Gebühren pro Trade + eventuell einem kleinen Spread als wenn ich mir einen üblichen MM-Broker raussuche (GKFX, ActiveTrades, Admiral, ...) und dort nur den Spread bezahle (der natürlich höher ist als beim ECN-Broker)

ECN bringt ja erst ab einer gewissen Kontogröße und Lotsize Vorteile oder wo liege ich hier falsch.

Die Anwort hierauf ist nicht ganz kurz, aber ich probiere mich kurz zu halten.

Auf den meisten ECN-Konten ist die kleinste handelbare Lotsize 0.1Lot. Also hast du recht, dass das i.d.R. nicht optimal für 500 oder 1000€ - Konten ist.

Aber, dass ECN-Konten nur ab einer gewissen Kontogröße etwas bringen ist so nicht richtig. Denn nur weil ich ein hohes Volumen handle, bekomme ich ja deswegen keine Ermäßigung auf dem ECN-Konto.

-1 Lot auf dem ECN kostet z.B. 7 Euro Kommission + Spread, handle ich 100 Lot, habe ich eben 700 Euro Kommission + Spread

-Habe ich auf dem Konto nur Spread zu zahlen ist es im Prinzip das selbe, nur das ich viel mehr an Spreadkosten zu berappen habe.

Was sich Gebührentechnisch mehr lohnt kann man so pauschal nicht sagen sondern muss man durchrechnen, auch abhängig davon welche Währungen man wie stark handelt.


Meine Erfahrung ist folgende:
Handelt man das stark frequentierte Währungspaar EURUSD, so ist es oftmals so, dass man hier günstiger kommt, wenn man ein Konto ohne Kommission nimmt. Grund dafür: Viele Broker drücken den Spread im EURUSD um sich damit werbewirksam zu brüsten. Diese Tatsache kann man nutzen. Andere Währungspaare wie GBPUSD müsste man separat überprüfen.
Handelt man aber weniger bekannte Währungspaare, kommt man öfters mit einem Kommissions-Konto (ECN) günstiger.

Das Ganze hängt natürlich immer noch von den gewählten Brokern ab.


Ich bin u.a. bei Admiral Markets. Früher nutzte ich das Konto ohne Kommission, es stellte sich aber heraus, das AM dort sehr teuer ist. Seitdem nutze ich bei diesem Anbieter nur noch die ECN-Version.
Activ Trades nutze ich auch, dort bin ich Gebühren/Spread technisch zufrieden.

Viele Grüße
MW.
SusanneH likes this.
  #9 (permalink)  
Alt 27.01.17
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2017
Beiträge: 2
Chartist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

bei meinem ECN Broker kann ich 0,01 lot hadeln. Ich habe mal verglichen wie das mit kommission und spreads ist. Ich komme günstiger weg als bei vielen MM. Alleine das bekannte stop hunting von denen, nimmt mir die lust denen mein Geld in den Rachen zu werfen.
  #10 (permalink)  
Alt 27.01.17
Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2016
Beiträge: 68
SusanneH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

[QUOTE=mahnwache;37299]Die Anwort hierauf ist nicht ganz kurz, aber ich probiere mich kurz zu halten.QUOTE]

Besten Dank mahnwache für deine Antwort.
Sie hat mir weitergeholfen (vor allem da ich auch bei AM und AT bin)
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
auswahl broker, broker, broker empfehlungen, brokerwahl, metatrader broker


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:34 Uhr.


Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2019 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------