Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Sonstiges > Broker

Broker Broker die Metatrader unterstützen.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3824
Beiträge: 36909
Benutzer: 6.083
Aktive Benutzer: 494
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Wombat
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor 47 Minuten
- Wombat
vor 16 Stunden
- idur
vor einem Tag
- DarthTrade...
vor einem Tag
- Eren
vor einem Tag
- Rene1504

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 3
Gäste: 53
Gesamt: 56
Team: 0
Team:  
Benutzer:  fxnoob, juleslesquet, kvolstorf
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 20.12.09
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 96
Programmierer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard MBT - kleiner Erfahrungsbericht

Hallo Leute,

als erste würde ich gerne mal kurz meine Erfahrung mit MBTrading schildern:

Und zwar habe ich MBT schon immer aufgrund der guten Reputation und des ECN-Systems beobachtet.
Die Plattform "Navigator" ist jedoch ziemlich kompliziert und nicht so einfach zu programmieren wie der Metatrader. Dazu kamen die damals noch recht hohen Transaktionskosten (Kommission).

Seit ca. 6 Monaten bietet MBT auch den Metatrader an. Zuerst wurde der Zugang zu einer BetaVersion nur einer kleinen Gruppe von Interessenten gewährt. Ich war einer der glücklichen.

Gerne wollte ich einmal die Umsetzung des ECNs auf dem Metatrader4 testen. Hier wurden - so MBTrading - alle DealingDeskFunktionen aus dem MT4 gestrichen und eine vollständige native Unterstützung des ECNs ermöglicht.
Das hat mich schon allein aus technischem Interesse gereizt.

Auch hatte ich in dieser Zeit einen EA in der Entwicklung, der niedrige Spreads und eine faire und schnelle Ausführung braucht. Diesen EA habe ich also ersteimal auf einem DemoKonto bei MBT laufen lassen.
Die Ergebnisse waren zwar gut, jedoch nicht stabil. Beim näheren Ansehen der LogDateien meines EAs wurde dann klar, warum: Der MT4DemoServer von MBT war damals überhaupt nicht zu gebrauchen, wenn man einen EA auf Herz und Nieren prüfen wollte. Zu oft kam es zu stundenlangen Ausfällen, dauernd wurden SoftwareUpdates aufgespielt.
Auf eine Anfrage wurde mir dann erklärt, dass der DemoServer eben nur zum manuellen Trading und zu "akademischen Zwecken" geeignet war.

Von einem befreundeten Trader wusste ich jedoch genau über die LiveKonten und deren Stabilität bescheid. Dieser Trader gehörte zu den ersten 100 Tradern, denen ein MT4-Beta-Live-Konto bei MBT eröffnet wurde.
Er war so freundlich, mir die Logdateien von seinem EA zu geben. Nach einer kritischen Analyse kam ich zu dem Ergebnis, dass die BetaLiveServer ganz im Gegenteil zu den DemoServern absolut stabil und zuverlässig liefen.

So entschied ich mich also dazu, mir auch einen Platz in der exklusiven Gruppe des BetaTester zu sichern und meinen EA - wenn am Anfang auch mit kleinen Lots - bei MBT auf einem LiveKonto zu testen.
Und auch bei mir war die Stabilität absolut einwandfrei - als einer der alten Hasen kann MBT sich ja im Prinzip auch nicht leisten, bei liveKonten keine ordentliche Verlässlichkeit sicherzustellen...doch gerade auch das sog. BetaTestingAgreement hat mich gemahnt, kritisch und vorsichtig zu bleiben. Dieses Agreement musste jeder BetaTester bei LiveKonto-Eröffnung unterschreiben und besagt, dass es dem Trader durchaus bewusst ist, dass er auf einem notorisch Test-System mit echtem Geld handelt und dass es sehr gut möglich ist, dass es zu Fehlern kommt.

Obwohl mein EA recht viel handelt, kam es in der BetaPhase nur einmal zu einem Fehler, dessen finanzieller Schaden (100 pips) mir jedoch nach Prüfung von MBT sofort zurückerstattet wurde.

Nun - seit vielleicht drei Wochen, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, bietet MBT auch ganz offiziell LiveKonten mit dem Metatrader an. Jetzt kann also jeder die Vorteile von MBT zusammen mit MT4 nutzen.
Anscheinend lief die Testphase auch bei den anderen Testnutzer gut ab, so dass die BetaPhase verlassen werden konnte.

Nun noch einige Worte zu dem Trading selbst:
Die Spreads sind - wie auch auf der homepage von MB-Trading zu sehen - sehr niedrig und bleiben auch in der Nacht erstaunlich handelbar.
Leider fällt bei MBT, so wie bei allen mir bekannten echten ECN-Brokern eine Kommission an. Dieser lag noch bis vor kurzem bei den eher hohen 5 USD pro 100.000 gehandelte USD.
Für die BetaTester, die in der ersten Phase ein liveKonto eröffnet haben, war die Kommission immer nur bei 3 USD, was mich sehr freute. Eigentlich auch ein fairer Schachzug von MBT, die risikofreudigen BetaTester mit niedrigeren Transaktionsgebühren zu belohnen.
Ich hatte also immer auf meinem Konto recht angenehme Konditionen.

Vor drei Wochen hat MBT auch für alle anderen Kunden die Kommission auf 2,95 USD gesenkt, was ein riesiger Vorteil bei schnell handelnden EAs ist!
Für mich macht das jetzt natürlich kaum Unterschied, ist aber trotzdem zu begrüßen.

Auch weiterhin läuft der EA auf dem LiveKonto stabil. MBT hat es anscheinend wirklich hinbekommen, MT4 und ECN zusammenzubringen.

Doch wie immer bei der BrokerWahl hängt es stark von dem tradingStil ab, welcher Broker der richtige für einen Trader ist. z.B. erlaubt MBT Scalper und hat garkeine Probleme damit, wenn sie Gewinne machen.
Als amerikanisch regulierter Broker erlaubt MBT jedoch nicht das Hedgen, wem das also wichtig ist, ist hier falsch.
Für langfristige Trades ist MBT mit den doch recht unangenehmen RolloverGebühren auch nicht die erste Wahl.

Achso, vielleicht noch ein Wort zum Support: Hier kommt MBT bei mir nur mit einem befriedigend durch. Als erstes braucht man gute Englischkenntnisse, was bei mir kein Problem ist, bei vielen Deutschen Tradern jedoch schon. Der Amerikanische Akzent macht es auch nicht viel leichter
Dazu brauchen Antworten schonmal zwei Tage, was ich von anderen Brokern nicht unbedingt gewohnt bin.

Für mich als E-Trader (also EA-Entwickler und -Trader) eignet sich MBT mit den niedrigen Spreads und der ehrlichen, schnellen Ausführung sehr gut und ich bin zufrieden.

Hoffentlich hilft euch schonmal dieser erste Eindruck. Zögert nicht, hier im Thread oder per PrivaterNachricht euren Fragen und Kommentaren Luft zu machen.
  #2 (permalink)  
Alt 30.01.10
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 1
Woolf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Thumbs up zum Thema MBT und EA's ....

Hallo

Ich freue mich, endlich jemanden zu finden, der EA's auf MB Trading laufen hat und das auch beherrscht .... nach langem ( sehr langem Suchen ! ) habe ich heute diesen interessanten Beitrag gefunden ( danke ! ).

Mein Problem ist folgendes : ich besitze mehrere EA, die auch auf herkömmlichen Brokern ( 4 oder 5 Dezimal ) gut laufen, aber auf meinem life Konto bei MBT ist nichts zu machen : ich bekomme ständig einen " error_131", was die position size betrifft, ich habe schon alles mögliche am script zu verändern versucht, aber ich schaffe es einfach nicht.

Nach vielen Forschungen traf ich dann auf einige Bemerkungen, dass der EA an den ECN Broker angepasst werden muss .... aber wie ? Und da ich kein Programmierer bin, weiss ich nicht mehr weiter.

Vielleicht kann ich hier die Lösung finden ?

Ich bin auch gerne bereit, den EA hier anzuhängen, wenn das erlaubt ist ?

Er hat ein eingebautes money management system, das sich als sehr vorteilhaft erwiesen hat.

Danke schon im voraus

Woolf
  #3 (permalink)  
Alt 13.03.10
jjs jjs ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 1
jjs befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Hinweise zu EAs bei MB Trading

Hier gibt's Hinweise zu notwendigen Änderungen, um MT4 EAs bei MBT mit ECN nutzen zu können: MB Trading - Stocks Options Futures Forex Online Discount Trading
  #4 (permalink)  
Alt 03.12.11
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 96
Programmierer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja, wahrscheinlich hat das damit zu tun, dass MBT (wie die meisten ECN-Broker) Market Execution nutzt. Da muss die Programmierung ein bisschen angepasst werden. Mehr Infos gibts es dazu auch von MBT selbst: http://www.mbtrading.com/f/Meta_v_MBT_Meta.pdf
  #5 (permalink)  
Alt 04.12.11
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 96
Programmierer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard kostenloser VPS-Service

Ab einem bestimmten Handelsvolumen bietet MBT übrigens auch kostenlos einen Metatrader-VPS an (MB Trading - Developers Main).
Ich bekomme zur Zeit kostenlos das Tier1-Paket, also 2GB RAM und 95 GB Platz.

Der Hoster, mit dem MBT da zusammenarbeitet ist: PhotonVPS - High Performance Enterprise VPS Als Grund dafür nennen sie die örtliche Nähe zwischen PhotonVPS rechenzentrum und MBTs Handelsserver ("MB Trading is not responsible for your VPS. We've teamed up with Photon and have worked out an arrangement with them due to their proximity to our order servers.")

Meine Erfahrungen mit dem VPS:
Tatsächlich bemerkt man die höhere Geschwindigkeit bei der Orderaufgabe etc. Also für Gewindigkeitskritische EAs ist das schon ne gute Idee.

Der Support ist Englisch per SupportTicket-System, aber äußerst mäßig: kurzab und nicht besonders hilfsbereit.

Letztens war der Server einfach nicht mehr erreichbar (RDP, Ping etc.). Auf Nachfrage habe sie den dann neu gestartet, dann ging er wieder...Aber das darf ja eigentlich nicht passieren.

Durch die Entfernung von meinen Heimrechner bis nach USA zu PhotonVPS ist die Latenz zum Server auch recht hoch, per Ping sinds 182ms. Bei Hosteurope in Köln ist die Latenz dagegen nur 24ms. D.h. also beim Arbeiten per RDP bemerkt man schon deutlich, dass es ein entfernter Server ist.


Fazit:
Bei PhotonVPS habe ich kein besonders gutes Gefühl. Von Hosteurope bin ich einen viel besseren Service gewohnt. Auch darf der Server nicht einfach down sein, ohne dass es jemand merkt. Meine EAs sind nicht besonders geschwindigkeitsempfindlich, also ist dieser Vorteil für mich ziemlich egal. Von daher bleibe ich mit den EAs erstmal bei HostEurope und lasse den kostenlosen MBT-VPS einfach zum test weiter laufen und lasse seine Uptime aufzeichnen. Wenn ich dann nach nem Monat sehe, dass der Server sehr stabil gelaufen ist (Uptime >= 99,9%), dann kann ich ja immernoch wechseln.
  #6 (permalink)  
Alt 05.12.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2010
Ort: Lübeck
Beiträge: 144
Alexk84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Habt ihr bei ECN schön öfter mal requotes gehabt? Da bei ECN der Auftrag ja direkt an den Markt weiter gegeben wird, könnte ich mir vorstellen, dass dies öfter passiert. Der Gedanke jedoch, dass der Broker nicht dein Feind sein muss, ist natürlich verlockend.
Denke jedoch, dass ein "normaler Broker" also market maker einen Kurs auch nur im geringen Maße beeinflussen können (ca. 5-8 Pips), was lediglich für Scalper entscheidend ist.
Bietet MB-Trading auch Microlots an oder ist die kleinste Einheit 0,1Lot?

Nete Grüße
Alex
  #7 (permalink)  
Alt 05.12.11
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 96
Programmierer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Alexk84 Beitrag anzeigen
Habt ihr bei ECN schön öfter mal requotes gehabt? Da bei ECN der Auftrag ja direkt an den Markt weiter gegeben wird, könnte ich mir vorstellen, dass dies öfter passiert. Der Gedanke jedoch, dass der Broker nicht dein Feind sein muss, ist natürlich verlockend.
ja, es gibt schon immer mal Slippage, wenn man per Market in den Markt geht, aber die liegt sehr niedrig. In hochliquiden Zeiten ist sie zu vernachlässigen.

Ich gehe aber immer nur per Limits in den Markt. Das ist m. E. auch sehr sinnvoll - Profis handeln auch oft so. Denn dann hat man den Preis sicher und hat nur positive Slippage!

Zitat:
Zitat von Alexk84 Beitrag anzeigen
Denke jedoch, dass ein "normaler Broker" also market maker einen Kurs auch nur im geringen Maße beeinflussen können (ca. 5-8 Pips), was lediglich für Scalper entscheidend ist.
naja, also 5-8 pips würden mich aber schon sehr ärgern! Das ist für Scalper natürlch der absolute Tod und auch längerfristigen Strategien dürften 5-8 pips schon weh tun. Ich gehe aber nicht davon aus, dass bei seriösen (wenn auch nicht ECN-) Brokern die Beeinflussung nicht so hoch liegt.

Zitat:
Zitat von Alexk84 Beitrag anzeigen
Bietet MB-Trading auch Microlots an oder ist die kleinste Einheit 0,1Lot?
Ja, bieten die auch an. Vorsicht ist nur bei der Lotgröße geboten, denn hier gilt 1 MetatraderLot = 10.000 Einheiten, d.h. 1 Microlot sind 0,1 Lots im MBT-Metatrader.

Für diese Problematik lasse ich meine Expert Advisors das Volumen immer direkt in Währungseinheiten rechnen, d.h. z.B. TradedUnits = 100000. Dann hat man auch ein besseres Gefühl für die Mengen, die man tatsächlich bewegt.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
ea mb trading, ea mbt, erfahrungsbericht mbt, expert advisor mb trading, expert advisor mbt, mbt


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------