Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Forex > Daytrading

Daytrading Daytrading Tipps und Diskussionen.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3627
Beiträge: 35732
Benutzer: 5.755
Aktive Benutzer: 625
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Piz_Buin
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor einem Tag
- Piz_Buin
vor einem Tag
- ThisIsSef
vor einem Tag
- ASZSpeedy
vor 2 Tagen
- Superopa
vor 2 Tagen
- mkdaher

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 1
Gäste: 45
Gesamt: 46
Team: 0
Team:  
Benutzer:  traderdoc
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Like Tree10Likes
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 04.03.15
Neues Mitglied
 
Registriert seit: May 2013
Beiträge: 15
traderwife befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Wie viel Kapital benötigt man zum Traden?

HI. Ich möchte gerne in die Runde fragen was die allgemeine Meinung ist wie viel Kapital man zum Trading benötigt um davon dauerhaft Leben zu können? 100.000 Euro? 500.000 Euro? 1 Million Euro? Was ist aus eurer Sicht eine realistisch erzielbare Rendite pro Jahr mit vernünftigem Risikomanagement?
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 04.03.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 212
Hosch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von traderwife Beitrag anzeigen
HI. Ich möchte gerne in die Runde fragen was die allgemeine Meinung ist wie viel Kapital man zum Trading benötigt um davon dauerhaft Leben zu können? 100.000 Euro? 500.000 Euro? 1 Million Euro? Was ist aus eurer Sicht eine realistisch erzielbare Rendite pro Jahr mit vernünftigem Risikomanagement?
Moin traderwife,

es hängt nicht nur alles vom Tradingkapital ab, sondern auch darum wieviel Tradingerfahrung man besitzt.
Wenn man ein guter Trader ist, und wöchentlich 100-200 Pips mit bspw. Gesamtlot 1 erzielt bei einem Kapital von 10000 Euro,
würde das auch ausreichen um über die Runden zu kommen.
Daher kann man deine Frage nicht so pauschal beantworten. Auch eine Summe von 1 Mio kann man bei falschem Moneymanagement
schnel verzocken.
Hier ein schlichtes Beispiel für ein einfaches Money Management
Initial Deposit $10.000,00
Pips Per Week 100 Use 1 Lot Per $100,00 1 Pip Per 1 Lot $0,10

Trading Week Month 1 - 5
1 $11.000,00
2 $12.100,00
3 $13.310,00
4 $14.640,00
5 $16.100,00
6 $17.710,00
7 $19.480,00
8 $21.420,00
9 $23.560,00
10 $25.910,00
11 $28.500,00
12 $31.350,00


Carpe Diem,
Hosch
Crashbulle and asfranz like this.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 14.03.15
Benutzerbild von Aktien Andy
Premium Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 442
Aktien Andy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Moin traderwife

Es ist wie Hosch sagt: Das Momeymanagement ist der entscheidende Punkt.

Dazu kommen noch folgende Aspekte:
- Will ich alle Gewinne entnehmen?
Wenn ja, dann musst Du wissen, wieviel Pips Du Dir im Monat zutraust und kannst dann ausrechnen, wieviel Grundkapital Du benötigst

- Will ich den Account erst aufbauen und dann später entnehmen?
Dazu musst Du wissen, wieviel pips Du machst und ab wann Du wieviel entnehmen möchtest.

Möglich ist natürlich auch eine Mischung (einen Teil entnehmen und den Rest reinvestieren). Durch den Zinseszinseffekt beim Reinvestieren wächst das Konto ziemlich schnell, so dass auch ziemlich schnell die Entnahmen entsprechend ansteigen.

Je größer das Konto wird, desto vorsichtiger sollte man aber auch das MM gestalten.

Ab einer gewissen Kontogröße wird dann nicht mehr reinvestiert. Dann stören auch die Drawdowns wesentlich weniger, weil sie prozentual weniger ausmachen. Wo diese Größe liegt hängt davon ab, wieviel Du im Monat entnehmen willst.

Gruß


Andreas
mahnwache and asfranz like this.
__________________
Is there anybody out there?
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 26.02.16
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2015
Beiträge: 13
Binnar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Sehr gute Übersicht dort oben
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 28.02.16
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Dec 2015
Beiträge: 53
TLO Trader befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von traderwife Beitrag anzeigen
HI. Ich möchte gerne in die Runde fragen was die allgemeine Meinung ist wie viel Kapital man zum Trading benötigt um davon dauerhaft Leben zu können? 100.000 Euro? 500.000 Euro? 1 Million Euro? Was ist aus eurer Sicht eine realistisch erzielbare Rendite pro Jahr mit vernünftigem Risikomanagement?
Das ist eine gute Frage!

Ich sag immer: Wer mit 50 Euro keinen Gewinn machen kann,
kann es mit 5 Millionen schon gar nicht!

Man kann mit 50 Euro Startkapital durchaus einen oder zwei+
Euro Gewinn am Tag machen. Das klingt wenig, sind aber
2 -4 %, und zwar täglich!

Man tradet dann aber nur 0.01 Lot, also den Gegenwert von
1000 Euro.

Bei einem Kontostand von 500 € würde man täglich schon
10 - 20 € verdienen und müsste immer 0,1 Lot handeln.

Das kann man prozentual so weiterführen über Kontostände
von 5000 € (Handelsvolumen jeweils 1 Lot) und Tagesgewinne
von 100 bis 200 € (2 - 4 %) über Kontostände von
50000€ (Tagesgewinn bei Handelsvolumen 10 Lot 2000 - 4000 €)
bis zu Kontoständen von 500000 € (Tagesgewinn bei Handelsvolumen
von 100 Lot pro Trade jeweils zwischen 20000 und 40000 €).

Ich habe so ein System, aber da muss man sehr genau wissen, was man tut und auch einen oder besser mehrere zuverlässige und seriöse
Broker haben, die ein solches Volumen überhaupt stemmen können!

Sonst geht das gnadenlos in die Hose, wenn man davon keine Ahnung hat! Da kann ich Dich nur warnen: Blindlings und ohne einen beim Trading wirklich erfahrenen Partner an der Seite, lass besser die Finger davon!

Geändert von TLO Trader (28.02.16 um 07:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 28.02.16
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Dec 2015
Beiträge: 53
TLO Trader befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich schicke dir mal anliegend einen Screenshot meines Handelssystems (etwas abgespeckt für Beginners).

Nur zur Info, das System ist von mir selbst entwickelt und nirgendwo
käuflich, funtkioniert aber sehr gut!

Ein Verkauf wäre nur an wirklich interessierte Leute möglich, die auch
eine kompetente Beratung haben wollen, wie man es sinnvoll
einsetzt!
Angehängte Grafiken
Dateityp: png AWScalp_EURUSD.png (65,8 KB, 87x aufgerufen)

Geändert von TLO Trader (28.02.16 um 08:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 02.03.16
Benutzerbild von Crashbulle
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2011
Ort: Voreifel
Beiträge: 569
Crashbulle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Crashbulle eine Nachricht über MSN schicken Crashbulle eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Es kommt darauf an, mit welchem NETTO-Erlös man im Monat Leben kann !

NETTO-Erlös = Brutto minus Steuern, Krankenversicherung und Altersabsicherung
Eine freiwillige GKV ist aus meiner Leidvollen Erfahrung einer PKV immer vor zu ziehen.
Eine PKV ist in jungen Jahren zwar verlockend, steigt aber mit dem Alter bis ins unbezahlbare.
Ein Rückwechsel zur GKV ist dann so gut wie unmöglich, auch wenn die PKV nach Jahren der Mitgliedschaft, mit dem Verweis auf die Vertragsbedingungen, urplötzlich teure Behandlung (trotz gebuchter SuperSuper Behandlungen) nicht Bezahlt und man auf diese Kisten selber sitzen bleibt.


Das benötigte Startkapital setzt sich zusammen aus:

- Kontostartgröße x 3 --> damit man nach Crash's wieder starten kann

- den Lebensunterhalt für mindestens 3 Monate, besser 6 Monate


Nun kann sich jeder selbst das Startkapital ausrechnen.


Weiterhin empfehle ich eine einfache Berechnung der Kontogröße (Equity) zur LOTanzahl.
Kontogröße (Equity) / 100.000 = LOT
Einfach ausgedrückt pro 1.000.- = 0,01 LOT

Damit stehe ich im Gegensatz zu den genannten 1 LOT pro 10.000.- .
Es beinhaltet nämlich ein 10-fach höheres Risko,
und eignet sich nach meiner Meinung nur für wirklich geübte Trader.


Crashbulle
traderdoc and mahnwache like this.
__________________
Was hoch aufsteigt, fällt tief herunter
Portfolio
Portfolio_1
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 03.03.16
GoS GoS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2015
Beiträge: 73
GoS befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Mmn. kommt es vor allem auf einen selbst an:

- Ich habe auch während der Zeit, als ich vom Trading gelebt habe NIE meinen "Backup-Job" gekündigt. Ich wollte IMMER die Sicherheit haben, dass egal was, nächsten Monat kommt wieder Geld. Andere sagen, lieber 100% aufs Trading konzentrieren und NICHTS anderes machen, damit man Erfolg hat, aber das hat einfach nicht ZU MIR gepasst.

- Ebenso das Vorgehen bzw. das angewendete System. Jeder muss von seinem System ABSOLUT ÜBERZEUGT sein; man muss WISSEN (nicht nur glauben, weil es irgendjemand gesagt hat), dass dieses System funktioniert.

- Daraus ergibt sich dann auch das Kapital, das benötigt wird. Kennt man sein System, dann kennt man auch so Kennzahlen wie maxConsecutiveLosingTrades und LargestLosingTrade. Zusammen mit TickValue, InitialMargin und einem SicherheitsFaktor (z.B. 2 oder 3) lässt sich das benötigte Kapital pro Lot ausrechnen.

Unterm strich: Mach das, was zu DIR passt. Wenn du nicht weisst, was zu dir passt, dann musst du es erst noch herausfinden, was dich höchstwahrscheinlich erstmal Geld kosten wird. Daher der Tipp von Crashbulle: Heb dir Geld für eventuelle Totalverluste auf. Das ist sehr wichtig. Ein Guter Traderfreund von mir hat mal gesagt: Ein Trader ohne einen Totalverlust hat ihn noch vor sich. Und es stimmt. ALLE profitablen Trader die ich näher kenne, haben min. einen hinter sich.
Ich natürlich auch, aber eher mehrere.
Crashbulle likes this.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 07.03.16
Benutzerbild von Aktien Andy
Premium Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 442
Aktien Andy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Kennst Du denn viele profitable Trader?
Wo kann man die kennenlernen?





@Crashbulle

1.000 je 0.01 halte ich für zuviel; das würde ja Jahre dauern, eh man sich auf 0.02 steigern kann. Ich persönlich würde das vom max DD abhängig machen (plus Reserve x3), aber da muss auch jeder SEINE eigene Größe ausprobieren.

Gruß an alle

Andreas
__________________
Is there anybody out there?
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 08.03.16
Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2015
Ort: Köln
Beiträge: 60
Simpel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich bin ein profitabler Trader. Und ich mache das hauptberuflich.
Meine persönliche Empfehlung:
Wenn Du profitabel handeln kannst, und das ist die Grundvoraussetzung, benötigst Du ca. 100.000 Euro Startkapital.

30.000,- für ein Handelskonto auf dem Du ca. 1% Gewinn pro Tag machst,
und den Rest um das Konto wieder aufzufüllen.

Denn eins ist sicher:
Ein Trader der noch kein Konto geschrottet hat, hat diese Erfahrung noch vor sich.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
forex, forex kapital, forex trading, kapital, rendite, trading


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:30 Uhr.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------