Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Metatrader 4 > Allgemeine Fragen

Allgemeine Fragen Allgemeine Fragen und Probleme rund um Metatrader 4.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3822
Beiträge: 37997
Benutzer: 6.071
Aktive Benutzer: 494
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Roerich
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor einer Stunde
- Roerich
vor einer Stunde
- John_Liver...
vor 2 Stunden
- harry1001
vor 18 Stunden
- supadog
vor einem Tag
- POCJonah7

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 4
Gäste: 46
Gesamt: 50
Team: 0
Team:  
Benutzer:  andi1604, EVPVertrieb, Harryy, traderdoc
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 28.07.11
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2011
Beiträge: 8
Oliver78 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Nachschusspflicht

Hallo zusammen!

Ich beschäftige mich bereits seit einiger Zeit mit dem Thema FOREX und im speziellen mit den ea's. Was mich aber noch ein wenig abschreckt ist die Tatsache, das bei abnormalen Zuständen an den Bösren u.U. s/l nicht eingehalten werden und margincalls zu spät kommen. Folglich könnte nicht nur das investierte Kapital weg sein, sondern auch noch eine hohe Summe nachgeschossen werden. Macht ihr euch da keine sorgen? Oder seh ich das zu kritisch bzw. bin ich zu unerfahren?
  #2 (permalink)  
Alt 28.07.11
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 492
Investor befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

So zu deiner Frage: Unter normalen Umständen passiert da nixs also wenn du zb 1000€ aufem Konto hast und dein EA macht nen Order von 0.1 Lot ( 10% der Balance) auf. Damit dein ganzes Geld weg wäre müsste der Kurs innerhalb von 1 Sekunden um 700 Pips fallen. Margincall kommt bei 30%( meistens). So sowas passiert aber nicht in so kurzer Zeit. Wenn nicht grad ne Atombombe in New York hoch geht. Was ich damit sagen will, da du beim EA ja kleine Ordergrößen nimmst, wird dir nie dein ganzer Account um die Ohren fliegen.
Ein negativ Beispiel hätte ich aber: Wenn du zb 8000€ aufem Konto hast und den 400 fachen Hebel nimmst, dann könnte es zu schwierigen Situationen kommen. Du bewegst dann 32 Lot mit deinen 8000€. Sowas ist mir mal ergangen und ein paar Sekunden später hatte ich nen Kontostand von - 3200€.
Aber sowas passier wie gesagt nur wenn du den maximal Hebel ausreizt und sich der Kurs blitzartig in die falsche Richtung entwickelt
  #3 (permalink)  
Alt 06.03.12
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 62
Werner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Nachschusspflicht ist immer gegeben !

Hallo Oliver,

ich habe es in 5 Jahren Forex- und CFD-Trading zwar nur 2mal erlebt, dass die komplette technische Plattform (Handels-Server der Broker) ausgefallen sind.

Resultat:

Keine Absicherung funktionierte, weder ein StopLoss noch der Margin Call.
Meine Konto war fürchterlich ins Minus gerutscht.
Ich wäre jetzt mit Unsummen Nachschusspflichtig gewesen, wenn die Broker nicht bereit gewesen wären, mit mir einen Vergleich auszuhandeln,
damit ich Sie in der Öffentlichkeit nicht an den Pranger stelle.

Das ist also nochmal glimpflich ausgegangen. Hätten die Broker auf die Nachschusspflicht bestanden, zu der alle Trader vertraglich verplichtet sind,
wär ich heute hoch verschuldet.

Gruss
Werner
  #4 (permalink)  
Alt 06.03.12
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 247
Free99 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Und zu sowas kanns kommen, wenn du übers Wochenende große Trades offenlässt und durch ein Gap am Wochenanfang alles weit jenseits deines SL rutscht, der, weil die Position eh schon dick im Minus war, leider auch noch weit unter den Margincall geschossen ist.

Sowas kannst du dann aber selbst beeinflussen, indem du deine EAs frühzeitig Freitags abschaltest
  #5 (permalink)  
Alt 06.03.12
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 236
Hansjuergen18 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Also bei CFDs gibt es einen Schutz dagegen. Z.B. Bei der Comdirect, glaub ich (sicherlich auch noch woanders). Es gibt dann aber keinen Hebel von 1:500 oder Ähnlichem.

Wäre interessant zu wissen, ob es dies bei Forex auch gibt?
  #6 (permalink)  
Alt 07.03.12
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 348
targospox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Es gibt Broker, die garantieren dir, dass du niemals etwas nachschießen mußt. Aber da die Broker eh dich bei einem bestimmten Margin level glatt stellen (stop out), passiert normalerweise nix. Das Thema ist also zu vernachlässigen.
  #7 (permalink)  
Alt 07.03.12
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 62
Werner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

@targospox @Alle, die es interessiert

Welche Broker garantieren Dir, dass es keine Nachschusspflicht gibt ?

Stell mal bitte einige Broker-Links rein, wo das konkret steht,
dass es keine Nachschusspflicht geben soll.
Für Deine Mühe schon jetzt vielen Dank, denn ich kenne solche Broker nicht.

Das zu "vernachlässigen" kann ich mit Dir leider nicht teilen, da ich es zweimal erlebt habe - und es dauerte fast 1 Jahr bis es zu einem Vergleich kam.

Denn wenn die technische Trading-Plattform (die Broker-Server) ausfallen, funktioniert leider nichts mehr.

Es greift kein Margin Call ein, kein StopLoss, einfach nichts !

Und wenn der Markt sich gegen deine Position wendet, insbesondere bei News, dann hast du in wenigen Minuten einen Schuldenberg und kannst nur hoffen, dass der Broker kulant ist.

Denn für eine Broker-Konto-Eröffnung unterschreiben wir alle, dass wir das Risiko der Nachschusspflicht, selbst bei Ausfall der technischen Trading-Plattform akzeptieren.
Lest mal das Kleingedruckte - ihr werdet staunen.

Nicht ohne Grund macht die Comdirect als einziger Broker in Deutschland, zumindestens für CFDs das Angebot "ohne Nachschusspflicht" zu traden.

Für EAs natürlich uninteressant, da keine MT4-Plattform.

Für diskretionäre Trader wie mich ist das allerdings ideal, denn hier gibt es keine Slippage und keine lästigen Requotes wie es bei der MT4 Plattform eher die Regel ist.
Der Hebel hingegen liegt leider nur bei 5.

Gruss
Werner
  #8 (permalink)  
Alt 07.03.12
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 348
targospox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Werner,

bei forex.com hast du z.B. keine Nachschußpflicht.
Bei ausländischen Brokern hat z.B. der Broker Probleme, kleine Forderungen überhaupt durchzusetzten. Also 2000 EUR oder so, die wird er wohl nicht eintreiben können.
Thema geschlossen

Lesezeichen


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:17 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------