Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Sonstiges > Managed Accounts

Managed Accounts Managed Accounts, welche Ihren Account verwalten.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3824
Beiträge: 36916
Benutzer: 6.074
Aktive Benutzer: 494
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: hmf44
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor 19 Stunden
- hmf44
vor 23 Stunden
- Crossa
vor einem Tag
- snatshit
vor einem Tag
- Roerich
vor einem Tag
- John_Liver...

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 1
Gäste: 85
Gesamt: 86
Team: 0
Team:  
Benutzer:  fxnoob
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Like Tree7Likes
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 16.03.15
Neues Mitglied
 
Registriert seit: May 2013
Beiträge: 15
traderwife befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Kontolink

Zitat:
Zitat von Hosch Beitrag anzeigen
Moin traderwife,

kannst du mal dein myfxbook updaten?
Mich würde interessieren wie stark du jetzt im Minus bist bzgl. den usdyen shorts. Oder hat man weitere hedges eingebaut?
02.12.2015 06:38 USDJPY Buy 1.00 120.354 478.16 62.70 5.31 +3.08%
02.12.2015 13:39 USDJPY Buy 1.00 119.806 896.07 117.50 5.31 +5.73%
02.13.2015 16:04 USDJPY Sell 1.00 118.598 -1849.34 -242.60 -14.11 -11.86%
02.20.2015 14:07 USDJPY Sell 1.00 118.498 -1925.57 -252.60 -9.65 -12.31%
Total: 4.00 -€2400.68 -315.00 -13.14 -15.36%

Carpe diem,
Hosch
Hier der Kontolink Hosch. Ich weiß auch nicht warum sich das manchmal nicht updated. War eigentlich immer aktiv? Traderwife Anonymous Trading Konto System by Traderwife | Myfxbook Die Equity läuft nach kurzen Rebounds immer wieder an die Equity. Mir fällt auf das Sie Hedgen sobald der Tagestrend zu drehen scheint. Dann lösen Sie die Hedges relativ schnell wieder auf wenn der Kurs in die ursprünglich positionierte Richtung dreht. Auch drehen Sie manchmal mit Hedges komplett die Richtung für einen Tag. Also von Long auf Short mit Überhang 1 Trade oder umgekehrt. Ich kann bisher nicht erkennen wie das Konto so einem großen Risiko ausgesetzt sein sollte?
  #12 (permalink)  
Alt 16.03.15
Neues Mitglied
 
Registriert seit: May 2013
Beiträge: 15
traderwife befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Stimme zu Black Pearl

Zitat:
Zitat von BlackPearl Beitrag anzeigen
Beim Kopieren von Signalen sollte man unbedingt darauf achten

- dass das primäre Konto ein Realkonto ist
- dass das primäre Konto möglichst KEIN Centkonto ist
- dass die durchschnittliche Haltedauer von Positionen deutlich höher als nur ein paar Sekunden oder Minuten ist
- kein Martingale im Spiel ist

Eine reelle Chance einenn annähernd gleich hohen Profit wie das signalgebende Konto einzufahren hat man wohl selbst bei Einhaltung dieser Kiriterien nur, wenn man möglichst beim gleichen Broker ist und die Trades über einen geeigneten VPS mit geringster Verzögerung erhält.

Auf eine durchschnittlich hohe PIP-Zahl pro Trade achten.
Millisekundeskalper mit 1 bis 2 Pips funktionieren in Regel beim Signalkopieren nicht.

Die Anzahl der Signalabonnenten ist kein Indiz für die Qualität eines Signals, da Neuabonnenten oft auf hohe Performance aus sind.

Gesundes Misstrauen bei extrem hoher und konstanter Profitabilität. Auch die besten EA (und manuelle Trader) haben Phasen, in denen sie geringeren oder sogar negativen Profit einbringen. Nicht jede Handelsstrategie greift in jeder Marktsituation.
Ich stimme 100% bei allem zu Black Pearl. Eben deshalb habe ich mich für deren Trading entschieden. Ich empfange auch keine Signale und setze dies um sondern bekomme alle Trades direkt auf mein Konto kopiert. Ich selbst habe immer Zugriff auf mein Konto und habe auch schon selbst Trades vorzeitig geschlossen. Leider waren es am Ende gute Trades und ich hätte besser nicht selbst geschlossen.
  #13 (permalink)  
Alt 16.03.15
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Jan 2015
Beiträge: 477
BlackPearl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Das Risiko bei Forex liegt IMMER bei 100%, im schlimmsten Fall sogar höher.
Das Beispiel EURCHF sollte demonstrativ genug sein.
Auch eine Aktie kann von einem Tag auf den anderen wertlos sein. So what ? Risiken streuen, über alle assets und bei Forex eben : über mehrere Währungspaare, mehrere Strategien, mehrere Broker (remember ALPARI U.K.) und nur investieren, was man auch verlieren könnte.
Verluste sind bei Forex unvermeidlich, es kommt darauf an mehr Gewinne als Verluste zu machen, so dass ein Plus bleibt.
  #14 (permalink)  
Alt 17.03.15
Benutzerbild von hugo
Elite Mitglied
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 982
hugo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hugo eine Nachricht über Skype™ schicken
Thumbs up Sport frei!

Zitat:
Zitat von traderwife Beitrag anzeigen
Ich erkenne sehr wohl das ich meine Gewinne mit einem 100% Risiko "erkaufe" wie du das so schön nennst. Meiner Überzeugung nach ist das aber immer der Fall sobald ich am Markt trade oder investiere. Egal ob mit Aktien, Fonds, Forex oder sonst was. Klar kann ich mit Stop Loss und umfangreichem Risikomanagment traden. Aber auch dann besteht immer ein 100% Risiko oder sogar darüber hinaus. Bestes Beispiel hierfür ist z.B. die kürzliche EURCHF Sache und den Brokern und Tradern die dabei in Probleme kamen. Ich habe von duzenden Fällen im WS Board gelesen wo Trader Stop Losse hatten auf den EURCHF aber der Broker hunderte von Pips darunter ausgeführt hat und diese Verluste nun auch eintreibt. So lange die Equity kontinuierlich steigt ist das für mich in Ordnung. Man könne natürlich auch die Balance Kurve ausblenden und nur die Equity Kurve beachten. Ich schaue eher auf Drawdown und Performance und wenn das passt ist alles o.k. Jeder hat aber wohl anderen Ansichten und Kriterien. Das ist ja auch o.k. oder?
Warum sollte das nicht ok sein?
Ich persönlich bin der Meinung, dass jeder Erwachsene mit seinem Geld tun kann was er möchte, einschließlich es anderen Marktteilnehmern geben. Und wer nicht in der Lage ist, sein Kapital vor einem 100%-Verlust zu schützen (und das dann noch für "normal" hält) tut das nun mal besonders effektiv.
So funktioniert ein Nullsummenspiel nun einmal.
  #15 (permalink)  
Alt 18.03.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 212
Hosch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von traderwife Beitrag anzeigen
Ich erkenne sehr wohl das ich meine Gewinne mit einem 100% Risiko "erkaufe" wie du das so schön nennst. Meiner Überzeugung nach ist das aber immer der Fall sobald ich am Markt trade oder investiere. Egal ob mit Aktien, Fonds, Forex oder sonst was. Klar kann ich mit Stop Loss und umfangreichem Risikomanagment traden. Aber auch dann besteht immer ein 100% Risiko oder sogar darüber hinaus. Bestes Beispiel hierfür ist z.B. die kürzliche EURCHF Sache und den Brokern und Tradern die dabei in Probleme kamen. Ich habe von duzenden Fällen im WS Board gelesen wo Trader Stop Losse hatten auf den EURCHF aber der Broker hunderte von Pips darunter ausgeführt hat und diese Verluste nun auch eintreibt. So lange die Equity kontinuierlich steigt ist das für mich in Ordnung. Man könne natürlich auch die Balance Kurve ausblenden und nur die Equity Kurve beachten. Ich schaue eher auf Drawdown und Performance und wenn das passt ist alles o.k. Jeder hat aber wohl anderen Ansichten und Kriterien. Das ist ja auch o.k. oder?


Moin,
das Beispiel EURCHF ist zwar ein gutes Beispiel, aber wer erkauft sich schon ein 100% Risiko? Die Story bei WS kenne ich. Noch wird versucht das Geld einzutreiben, aber es liegt bei der Bafin und bei den Gerichten. Wenn jemand 3k bei CMC investiert und dann eine Nachschusspflicht von paar 100k gefodert wird, dann ist da etwas gewaltig schiefgegangen.

Wenn eine Daimler oder eine Nestle bspw. pleite geht, dann haben wir schon gesamtwirtschaftliches Problem. Hier geht es schon um zig Tausende Arbeitsplätze. Daher passt das Argument von dir nicht, dass man mit dem Kauf solcher Aktien ein 100% Risiko eingegangen wird. Es geht immer um Moneymanagement. Warum soll ich mein Geld in ein anonymes System stecken, wo ich nicht weiss, wer oder was dahinter steckt? Lieber trader ich selber diskretionär oder lasse mir mein eigenes System umsetzen oder setze es selber um. Was du tust ist 100% kein Traden und da braucht man sich auch wahrlich kein Trader nennen.

Was dein Konto angeht: Die Schere zwischen Equity und Growth Kurve weiter sich schon aus. Da dein myfxbook Konto nur sporadisch upgedatet wird, muss das Minus schon gross sein. Das Hedge-Konzept erschliesst sich mir nicht. Der Draw Down ist viel zu hoch oder wie siehst du das aktuell?

Solange du damit zufrieden bist und damit leben kannst, ist alles i. O. Ich gebe nur meine Meinung und Erfahrung weiter. Wir hatten in diesem Forum schon zahlreiche Diskussionen gehabt mit anderen vergleichbaren System wie dieses sogenannte Forex Broker Monster System was ähnlich gearbeitet hat.

Carpe Diem,
Hosch
  #16 (permalink)  
Alt 18.03.15
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Jan 2015
Beiträge: 477
BlackPearl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Bisher sieht es noch o.k. aus. Dennoch ist das in Summe ein LONG bis zum Profit bei 122.xx , bei dem es bei der Positionsgröße von 1 LOT schon gefährlich werden könnte.
  #17 (permalink)  
Alt 18.03.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 212
Hosch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Talking

Zitat:
Zitat von BlackPearl Beitrag anzeigen
Bisher sieht es noch o.k. aus. Dennoch ist das in Summe ein LONG bis zum Profit bei 122.xx , bei dem es bei der Positionsgröße von 1 LOT schon gefährlich werden könnte.
Gefährlich wird es schon. Usdyen unter 121. Wenn von der FOMC keine Wohltaten kommen um den USD zu stärken, fällt das Ding wie ein Stein. Euro steigt auch und wenn über 1.0680, ist Weg Richtung 1.09xx frei. Aber nur wenn....

@Traderwife
Jetzt wären 4 Short angebracht. Dann hast du 6 Shorts und 4 Longs mit jeweils 1 Lot. Dann sieht die Equity richtig schön aus

Carpe Diem,
Hosch
  #18 (permalink)  
Alt 18.03.15
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 212
Hosch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hosch Beitrag anzeigen
Gefährlich wird es schon. Usdyen unter 121. Wenn von der FOMC keine Wohltaten kommen um den USD zu stärken, fällt das Ding wie ein Stein. Euro steigt auch und wenn über 1.0680, ist Weg Richtung 1.09xx frei. Aber nur wenn....

@Traderwife
Jetzt wären 4 Short angebracht. Dann hast du 6 Shorts und 4 Longs mit jeweils 1 Lot. Dann sieht die Equity richtig schön aus

Carpe Diem,
Hosch
So hat ja gepasst wie die Faust aufs Auge. Eine Reversal war ja längst überfällig im EurUsd. UsdYen wie geschrieben unter 120. Traderwife wie sieht es bei deinem myfxbook aus? Wurden Shorts geöffnet?

Carpe Diem,
Hosch
  #19 (permalink)  
Alt 19.03.15
Neues Mitglied
 
Registriert seit: May 2013
Beiträge: 15
traderwife befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard @ Hosch

Mit einem reversal war wohl zu rechnen Hosch. Aber ich muss ehrlich gestehen das ich mit einem 500 Pips Intraday Reversal nicht gerechnet hatte ich glaube kein Trader hat das oder? Wenn ich mich recht erinnere so war dies auch der bislang größte Intraday Move in der Geschichte des EURUSD. Oder irre ich mich? Whatever. Klar hat das Konto welches von denen gemanagt wurde gelitten. Allerdings muss ich fairerweise zugeben das es gestern noch das Konto war welches am wenigsten Schaden genommen hat. Ich habe mit meinem Eigenhandel auf meinem CMC Markets Konto gestern härter geblutet. Was aber zu einem großen Teil auch am Broker CMC lag mit der Ausführung der Trades. Aktuell sind meine Gewinne von 2015 erst einmal dahingeschmolzen. Wobei aktuell nicht realisiert wurde und es noch offene Buchverluste sind. Es wurde gehedegt und aufgelöst und aktuell ist der Überhang wieder auf der Trendseite positioniert. Ich bin gespannt wie Sie das managen und ob Sie es schaffen am Ende mit einem Plus zu schließen. In Summe mein Fazit: Starker Rückschlag aber in Anbetracht der Vola und Märkte durchaus verkraftbar und bisher souverän gemanagt. Mein Myfxbook lässt sich aus irgend welchen Gründen nicht fortlaufend aktualisieren. Ich muss immer die Plattform deinstallieren und neu installieren. Dann gibt es ein Update und es geht wieder nicht bis zur neuen Installation. Kann dies an Windows8 liegen? Kennt jemand dieses Myfxbook Problem mit dem EA Updater?
  #20 (permalink)  
Alt 20.03.15
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: Jan 2015
Beiträge: 477
BlackPearl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von traderwife Beitrag anzeigen
Mit einem reversal war wohl zu rechnen Hosch. Aber ich muss ehrlich gestehen das ich mit einem 500 Pips Intraday Reversal nicht gerechnet hatte ich glaube kein Trader hat das oder? Wenn ich mich recht erinnere so war dies auch der bislang größte Intraday Move in der Geschichte des EURUSD. Oder irre ich mich? Whatever. Klar hat das Konto welches von denen gemanagt wurde gelitten. Allerdings muss ich fairerweise zugeben das es gestern noch das Konto war welches am wenigsten Schaden genommen hat. Ich habe mit meinem Eigenhandel auf meinem CMC Markets Konto gestern härter geblutet. Was aber zu einem großen Teil auch am Broker CMC lag mit der Ausführung der Trades. Aktuell sind meine Gewinne von 2015 erst einmal dahingeschmolzen. Wobei aktuell nicht realisiert wurde und es noch offene Buchverluste sind. Es wurde gehedegt und aufgelöst und aktuell ist der Überhang wieder auf der Trendseite positioniert. Ich bin gespannt wie Sie das managen und ob Sie es schaffen am Ende mit einem Plus zu schließen. In Summe mein Fazit: Starker Rückschlag aber in Anbetracht der Vola und Märkte durchaus verkraftbar und bisher souverän gemanagt. Mein Myfxbook lässt sich aus irgend welchen Gründen nicht fortlaufend aktualisieren. Ich muss immer die Plattform deinstallieren und neu installieren. Dann gibt es ein Update und es geht wieder nicht bis zur neuen Installation. Kann dies an Windows8 liegen? Kennt jemand dieses Myfxbook Problem mit dem EA Updater?
Steht etwas im MT4-Log ?
DLL-erlaubt angeklickt ?
Smiley lächelt ?
Intervall eingestellt ? (z.B 5 Minuten)
DLL-file in Libraries Ordner vorhanden (wird gerne mal vergessen bei Neueinrichtung).
Passwort in set-file korrekt?
myfxbook EA Version 1.7.6 oder höher ?!
Protokllierung im set file (kurzfristig) einschalten.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
anonymous trading, copy, copy trading, managed accounts, trading


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:25 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------