Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools
Zurück   Metatrader Forum | Forex Expert-Advisor | Broker & Forex Tools > Metatrader 4 > Expert-Advisors

Expert-Advisors Expert-Advisors für Metatrader 4.


Portalsuche


Werbung

Login
Benutzername:
Kennwort:


Statistik
Themen: 3824
Beiträge: 36908
Benutzer: 6.074
Aktive Benutzer: 494
Links: 80
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: hmf44
Mit 483 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.04.16 um 17:12).
Neue Benutzer:
vor 11 Stunden
- hmf44
vor 15 Stunden
- Crossa
vor 16 Stunden
- snatshit
vor einem Tag
- Roerich
vor einem Tag
- John_Liver...

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 60
Gesamt: 60
Team: 0
Team:  
Benutzer:  
Freunde anzeigen

Empfehlungen

Werbung

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 10.11.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 38
sigivdl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Da muss ich wirklich zustimmen, das war sehr ausführlich von beforeusenet.
Da fängt aber schon das Hauptproblem der meisten an, wer kann täglich von 9 - 17 Uhr vorm PC sitzen und traden. Und wie viele Wochen /Monate kann man das durchstehen ohne das Interesse zu verlieren.
Darum suchen hier wohl die meiisten einen EA der dies automatisch und emotionslos und hoffentlich erfolgreich macht.
Aber da fängt ja schon wieder das nächste Problem an: welcher EA?

Grüße sigivdl
  #12 (permalink)  
Alt 10.11.11
Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 38
sigivdl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Oh, da bin ich wohl ins falsche Forumthema gerutscht!
  #13 (permalink)  
Alt 10.11.11
Benutzerbild von Mrnew
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2011
Ort: Norwegen
Beiträge: 16
Mrnew befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Post Systematic

Hallo zur später Stunde noch mal
"Mit Systematic von Alpari (UK) erhalten Sie graphische Indikatoren und erweiterte Suchfunktionen, die Ihnen helfen, fundierte Portfolio-Entscheidungen zu treffen. Gleichzeitig brauchen Sie mit der automatischen Echtzeit-Ausführung nicht mehr ständig Marktentwicklungen zu beobachten und auch der "emotionale Faktor" entfällt. Neue und erfahrene Trader können nun ihre Devisen-Investitionen verteilt anlegen, mit einer Vielzahl bewährter Trading-Strategien, die von Devisen-Profis entwickelt wurden." habe das auf der HP gefunden man kann mit diesem Systematic ein Konto aufmachen.

Hört sich zwar alles gut an aber was steckt dahinter ist es sinnvoll ???

Danke danke an alle die versuchen mir und anderen zu helfen zu lernen !!!

Ihr seit die besten
  #14 (permalink)  
Alt 11.11.11
Benutzerbild von beforesunset
Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 75
beforesunset befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
beforesunset eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard kostenloser EA von freefxtradingrobot.com

huhu,

freut mich sehr wenn die beiträge von uns allen auch was nützen, wir wollen ja nicht nur schreiben, damit da was drin steht, sondern das in der Praxis nutzen können und von den Erfahrungen der anderen lernen und profitieren...

so, zum Broker vorhin...ja das ist ja wohl richtig gut. ich dachte immer 1-2 pips sind schon wenig, aber unter 1 pip ist natürlich ein hammerangebot. die Broker wissen schon wie sie einen locken. da muss ich mir das ja glatt nochmal überlegen und mal die Konditionen checken. ich hatte bei alpari uk classic 2 sogar bei EURUSD immer meist 3,1...also das sind schon unterschiede. instaforex bietet ja auch 0 pip-konten an, aber die sind erst ab 10000 euro aufwärts, also nicht für jeden erreichbar und sonst liegen die auch dann bei 2 pips. naja, soviel Broker so viele ea tummeln sich auf dem markt.

ihr habt ja recht, wer das jetzt nicht beruflich macht oder einfach tagsüber die zeit hat zu traden, der muss sich auf die späten sessions fixieren und auch da liegt ja potential und ea die entsprechend nachts traden, aber ich habs halt zu oft auch erlebt, das die nachts Müll produziert haben, weil irgendeine Trendwende kam und dann das richtig nach hinten los ging und ich habe halt nicht immer die lust ab 0 Uhr alle trades zu kontrollieren, daher finde ich es immer auch wichtig die markttechnik zu kennen und somit auch die Vorgehensweisen der ea zu verstehen, als sich blind einen robot reinzusetzen und dann das ding unkontrolliert machen zu lassen.

ach, da fällt mir grad ein: fapturbo bietet gerade per mail ein Angebot von www.freefxtradingrobot.com einen scalper an, der im eurusd von 22-23 Uhr GMT tratet. Der robot hat ne gute performance und ist umsonst und kann dann auf andere paare für ein einmaliges Festangebot von 97$ erworben werden. wäre ja mal ein versuch für die die sich noch nicht so an ea trauen. die site jedenfalls ist seriös, es wurden 10 Jahres Tests gemacht und live läuft es auch ordentlich.

gruss
stefan
  #15 (permalink)  
Alt 11.11.11
Benutzerbild von beforesunset
Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 75
beforesunset befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
beforesunset eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Alpari Systematic EA oder was?

Huhu mrnew,

zu alpari Systematik kann ich dir sagen, das es kein robot in diesem sinne ist, sondern eine Variante des sogenannten mirror-tradings. das heißt, jemand tradet und du hängst deine trades an den dran sozusagen. bei alpari erfolgt das so..ich habe nämlich auch ein alpari Systematik-konto und getestet...du eröffnest dort ein Systematik-konto und suchst dir entsprechende paare raus die du traden willst bzw. du kannst auch schauen welcher trader bzw hier heißt es Strategie am meisten erfolgt hatte, sprich welcher trader hat in einem Zeitraum die meisten pips gemacht. dann kannst du diese Strategie übernehmen und deine trades erfolgen automatisch dann wenn er auch tradet, sie werden also 1:1 kopiert. hat natürlich auch das Risiko, wenn der Mist baut, hast du das auch mitgetradet. du kannst aber natürlich sl und tp einstellen und auch die Strategie wechseln oder ruhen lassen. an sich ist diese Sache wirklich gut. bei anderen Broker heißt das dann zulutrade oder managedaccount, wie auch immer, man übernimmt für dich das traden und du zahlst dann meist ne gewisse gebühr oder der IB-trader bekommt eine Belohnung dafür...

wichtig ist hier, sich erstmal auf dem demokonto das anzuschauen, denn du siehst nicht wie die Kurse sind, sondern nur die liste deiner Strategien und dann kann es passieren, das wenn du manuell deine sl oder tp zu streng einstellst und der trader aber anders handelt du ausgestoppt wirst...

aber schau dir das ruhig mal an

gruss
stefan

  #16 (permalink)  
Alt 15.11.11
Benutzerbild von Mrnew
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2011
Ort: Norwegen
Beiträge: 16
Mrnew befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Lightbulb Alpari Systematik

Zitat:
Zitat von beforesunset Beitrag anzeigen
Huhu mrnew,

zu alpari Systematik kann ich dir sagen, das es kein robot in diesem sinne ist, sondern eine Variante des sogenannten mirror-tradings. das heißt, jemand tradet und du hängst deine trades an den dran sozusagen. bei alpari erfolgt das so..ich habe nämlich auch ein alpari Systematik-konto und getestet...du eröffnest dort ein Systematik-konto und suchst dir entsprechende paare raus die du traden willst bzw. du kannst auch schauen welcher trader bzw hier heißt es Strategie am meisten erfolgt hatte, sprich welcher trader hat in einem Zeitraum die meisten pips gemacht. dann kannst du diese Strategie übernehmen und deine trades erfolgen automatisch dann wenn er auch tradet, sie werden also 1:1 kopiert. hat natürlich auch das Risiko, wenn der Mist baut, hast du das auch mitgetradet. du kannst aber natürlich sl und tp einstellen und auch die Strategie wechseln oder ruhen lassen. an sich ist diese Sache wirklich gut. bei anderen Broker heißt das dann zulutrade oder managedaccount, wie auch immer, man übernimmt für dich das traden und du zahlst dann meist ne gewisse gebühr oder der IB-trader bekommt eine Belohnung dafür...

wichtig ist hier, sich erstmal auf dem demokonto das anzuschauen, denn du siehst nicht wie die Kurse sind, sondern nur die liste deiner Strategien und dann kann es passieren, das wenn du manuell deine sl oder tp zu streng einstellst und der trader aber anders handelt du ausgestoppt wirst...

aber schau dir das ruhig mal an

gruss
stefan

Hallo Stefan :-)

danke für deine Antwort ich habe die Tage mal alpari Systematik getestet und muss sage man muss sich schon dran echt gewöhnen und ich weiß nicht ob es was für mich ist gerade zum anfang vielleicht später wenn man mehr ahnung hat. Danke dir für deinen Beitrag .


gruss
Paul
  #17 (permalink)  
Alt 15.11.11
Benutzerbild von beforesunset
Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 75
beforesunset befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
beforesunset eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

hi paul,
ja die idee von systematic ist schon gut und der anderen natürlich auch, aber man überläßt sich natürlich in die hand anderer. man sollte die strategien mal auf nem demo testen und dann schauen und vor allem denke ich ist es ratsam sich nur auf eine strategie zu konzentrieren erstmal, auch wenn das gegen die vernunft der diversifikation spricht, aber als beginner hat man einfach noch nicht den überblick um zig charts zu überblicken, ich halte den dollar und das pfund für die volatilsten und interessantesten und beobachte nur diese, nix anderes, keinen dax, keinen kaffee oder öl oder sonstiges, ich versuche eher meine strategien in einem umfeld zu verbessern und immer mehr zu mechanisieren, also duplizierbar zu machen.

einen tipp für den anfang habe ich auch noch: hol dir von alpari oder etore, sicher auch von anderen, die täglichen marktprognosen als newsletter. da stehen die analysen für etliche währungen und produkte drin. die prognosen sind sehr sicher und von etoro kommt meist beim wechsel eines trend eine korrektur als neue analyse.
dann schau dir mal einfach, falls du kannst, morgens den ausbruch in london an. dies ist schon eine gute strategie für die man nicht zig stunden hochkonzentriert vor dem rechner sitzen muss und dann schau wie die prognosen sind und wie sich dann schon der kurs entwickelt. heute morgen wars schon wieder soweit, innerhalb einer stunde ist der dollar genau aufs anvisierte ziel gefallen und alles war getan. ist natürlich nicht immer so, aber das momentum morgens ist schon prägnant.

gruss
stefan
  #18 (permalink)  
Alt 16.11.11
Benutzerbild von Mrnew
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2011
Ort: Norwegen
Beiträge: 16
Mrnew befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Thumbs up hu hu Stefan ...

Zitat:
Zitat von beforesunset Beitrag anzeigen
huhu,

vielen dank für deine Antwort. ich finde es genauso spannend und informativ hier und als ich anfing mit dem forexhandel, war ich genauso unwissend und auch blauäugig, jetzt nach vielen Monaten intensiven Lernens und Erfahrnes bin ich doch um einiges besser geworden und das halt auch weil ich viel gelesen und gelernt habe und mich mit Profis unterhalten habe oder deren wissen nutze, genauso wie es hier ist. du kannst hier so viele dinge auch erfragen und es dir so leichter machen, dafür sind wir ja alle da und so sollte ein forum ja genutzt werden, vor allem wenn es sich um ein business wie dem forex handelt.

was ich dir einfach auch raten würde ist, beschränke dich am Anfang erstmal auf 1-2 charts, schau dir den EURUSD und den GBPUSD an, stelle dir den metatrader nach deinen Bedürfnissen ein, auch farblich etc. so daß du ein gutes Gefühl hast, das du dich nicht gestört fühlst oder Signale gut erkennst und nicht angestrengt schauen mußt. ich arbeite teilweise mit schwarzen Hintergrund und mit weißen, beim EA Megadroid wegen der Texte auf grauem Hintergrund, aber das ist alles Geschmacksache. Ich habe einen VPS bei Strato laufen für 10 Euro im Monat. Der läuft gut und ist billig, mehr muss er nicht tun, denn der Mt4 überwacht ja nur die wenigen Paare die die EA auch benutzen, und da die Stromkosten sicherlich hoch sind, wenn ich meinen pc ständig laufen lasse, kann ich mir das schon leisten und manuell trade ich am laptop daheim.
Als nächstes kannst du dir mal anschauen, wie aufgrund der finanznachrichten im moment die Kurse sehr stark volatil sind. gestern über 200 pips und heute auch wieder ab 9 Uhr nach Eröffnung der london Börse von 1,3500 jetzt aktuell letzte stunde ein hoch auf 1,3635, das sind dann 135 pips und der Trend scheint noch etwas höher zu gehen, jedenfalls zeigen ishimoku und macs es an, aber gleich kommt erstmal ne kurze verkaufsphase, der markt ist grad überlauft und muss wieder Luft holen, liegt also laut stochastik-oszillator bei über 80% Auslastung.
Das ist dann auch ein entscheidender Punkt: frage dich und lerne es zu lesen, was da im markt genau grad passiert bei den grünen und roten Kerzen. die sind ja nur ein Abbild der Aufträge bei den Brokern weltweit. was also passiert wenn der Kurs ständig rauf geht und läuft und läuft...und warum es dann wieder mal runter geht und dann so ein treppenmuster entsteht und wie man anhand dessen einen Trend erkennt. schau dir auch die verschiedenen zeitfenster an, mach mal ein Fenster auf mit 1m, 15 min und 1h vom eurodollar.
aber trotzallem umfang am Anfang, je höher der timeframe desto entspannter wird das traden, einem 5 min oder 15min chart hinterherzuhetzen ist auf Dauer zu stressig, aber als Indikator ganz gut.
ich persönlich trade mit dem ishimoku...mein lieblingsindikator. es braucht zeit bis man ihn verstanden hat, aber er macht sehr gute Signale und bildet ein Gesamtbild ab über Kursentwicklungen der Zukunft und Vergangenheit und zeigt dir widerstände und Unterstützungen auf, ebenso habe ich im chart den stochastik-oszillator in den Einstellungen 5-3-3 laufen, er zeigt dir sehr gute Signale im längeren timeframe ab 1h an, kreuzen sich die blaue und rote Linie Ober oder unterhalb der 20 oder 80% Linie, ist dies ein Zeichen für eine hohe Auslastung der Kreisgrenze und leitet einen Umschwung an; der oszi läuft etwas im voraus, bevor der Umschwung tatsächlich eintritt. genauso ist es beim macs in den Einstellungen 12-28-9 ( so wie sie im mt4 allgemein hinterlegt sind). kreuzt sich die Trennlinie mit der nulllinie so ist ein kaufsignal für sell oder buy gegeben, aber man erkennt eine Trendwende auch schon vorher an der Veränderung der volatilität und dem verändern der signallinie. ich rate dir einfach folgendes: mach die 2-3 Indikatoren in den chart und schau einfach was die aktuell und in den letzten tagen und Wochen angezeigt haben, schau wie der Kurs war an den kursbrüchen und welches Signal hat der indi ausgesendet, so lernst du ohne Risiko einfach den chart zu lesen und dann verfolge das ganze täglich live und mache dir Notizen oder im mt4 so Pfeile oder Markierungen im chart. ich habe damals über Monate hinweg alle Signale des ishimoku notiert und ausgewertet um sicherzu sein, das mir der Indikator auch alles richtig anzeigt und ich somit immer sicherer werde in der Interpretation.
einen Indikator kann ich dir auch noch empfehlen, der trendumbrüche ganz klar anzeigen kann, der zigzag-indikator, der anhand der kursspitzen im kerzenchart große Trendwenden anzeigt.

so, was wäre noch als nächstes wichtig. hole dir aus dem internet den wirtschaftskalender. ich habe dazu unter dowjones.de die newsletter zu Politik, märkte und Wirtschaft bestellt, da gibt's auch den Kalender mit allen wichtigen wirtschaftsdaten über das Jahr, vor allem auch Deutschland und usa sind wichtig für uns, siehe ezb-gipfel, wirtschaftsdaten usa, g20-gipfel, Regierungskrise Griechenland und Italien etc. diese beeinflussen massiv die Kurse und das kann innerhalb von Minuten gehen nach erscheinen einer Nachricht...hat mich nämlich schon mal 2 grosse sl gekostet und ich konnte die Aufträge nicht mehr kontrollieren weil nix mehr ging im Handel...so macht man seine Erfahrung XDD

zu deiner frage bezüglich Broker etc: ich könnte ja auch den ganzen tag vor den charts sitzen, aber man hat ja auch noch was anderes zu tun. also nehme ich mir die londonsession von 9-17 Uhr generell als Tragezeit vor. london ist der größte und volatilste markt überhaupt mit einem Anteil von 30% am Gesamtmarkt und überschneidet sich mit anderen Börsen, zb new york. eine besondere kurzfristige Strategie ist das verfolgen des kursausbruchs ab 9 Uhr nach Eröffnung london. tokyo nachts gibt gewisse Trends vor und die brechen dann in london aus, siehe auch zb heute morgen der Ausbruch oder auch gestern nacht etc. nicht immer innerhalb der ersten 2 stunden aber doch ein recht häufiger Ausbruch des momentums, wäre ja auch zu schön wenn die Kurse immer so leicht zu durchschauen wären täglich XDD

und hier kommt der Broker ins spiel: also ich bin mit fibo an sich ganz zufrieden, hat halt bei eurodollar immer 2 pips spread, ich bin aber auch beim größten Anbieter derzeit : alpari UK, hier jedoch ist bei meinem classic2 Konto der spread oft wechselhaft und meist ein kleines bisschen höher als bei fibo, je weniger spread(handelsgebühr) desto schneller bin ich im gewinn. ich war auch testweise bei royal bank of scotland ( marketmaker) und bei youtradefx. alle bieten irgendwo einen guten service, webinare, mt4 client. bei alpari UK muss ich sagen, das die bisher einen exzellenten service bieten, umfangreiche webinarserien, autochartist als indikatortool oder website, deutschen service in frankfurt, umfangreiche Dienstleistungen etc. es gibt halt so viele Broker mit ähnlichen angeboten, das ist ein riesiger markt geworden, aber wichtig ist immer noch der spread, so niedrig wie nur möglich, möglichst microlot fähig, falls du unter 1000€ tratest und ein metatrader4 oder 5 client. das sind die Kriterien die ich bevorzuge. youtradefx zb bietet sogar jetzt vps und robot inklusive an.

so, hab ich noch irgendwas vergessen...glaub für den Anfang nicht und wenn dann frag uns einfach, hier sind so viele nette und engagierte trader, da finden wir schon ne Antwort.

ps: sorry für die teilweise eklatanten Schreibfehler, aber diese Wortkorrektur pfuscht mir da immer rein und jetzt hab ich keine Lust mehr alles zu korrigieren XDD

gruss
stefan


hu hu Stefan nun schaffe ich endlich mal auf deinen langen Beitrag zu Antworten.
Ich finde es sehr Fansziniert wie du dich in Forex handel so rein kniest
Das möchte ich auch
Am besten stelle ich paar Fragen die ich noch habe und hoffe das du Zeit hast die zu beantworten.
1. Hast du guten Buchtip für mich ( Indi&Oszi) oder kann man alles infos im Netz bekommen ?
2.Ich weiß immer nicht ganz genau bei Ishimo... welches Zeitfenster ich am besten anwählen sollte 1H ? ( Bin dabei diesen Indikator zu lernen und zu verstehen ist nicht einfach )
3.Broker wenn ich das alles verstanden habe würde ich nun Alpri UK wählen ?

So fällt mir jetzt in diesem Augenblick nicht ein, aber bestimmt in ner Stunde :-)

Gruss

Paul
  #19 (permalink)  
Alt 16.11.11
Benutzerbild von beforesunset
Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 75
beforesunset befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
beforesunset eine Nachricht über Skype™ schicken
Thumbs up

Hi Paul,

freut mich für dich, das du Gefallen am Traden findest. So geht es mir auch und es braucht eine Weile bis man alles versteht, aber das ist das wichtigste in diesem Business. Professionelle Trader erlernen das intensiv in einem halben bis einem Jahr, also warum sollten wir das nach ner Woche schon können. Und du wirst sehen, man wird immer sicherer und bekommt ein Feeling für den Markt. Man muss ja verstehen, was sich hinter den bunten Charts verbirgt. Wie ein Trend entsteht; wo man am besten in den Trend einsteigen kann; wann man sich raushält und auch wieder rausgeht. All das braucht Zeit, aber lieber Zeit zum lernen und entdecken als nach kurzer Zeit sein ganzes Geld verlieren, weil man emotional und mit Ungeduld gehandelt hat und das ist ja der Hauptgrund, weshalb so viele Trader keinen Erfolg haben, weil der Markt da keine Rücksicht drauf nimmt und nehmen kann.

Zum Ishimoku werde ich mal einen eigenen Thread aufmachen gleich, sonst wird der hier ja völlig anders orientiert.

Zu Büchern kann ich dir gänzlich zwei empfehlen:
1. Michael Voigt: Das große Buch der Markttechnik(Markttechnik und Chartanalyse)
2. Murphy: Technische Analyse der Finanzmärkte (Märkte und Indikatoren)

Alpari ist ein guter Broker; ich habe so gute Hilfe und Unterstützung von denen bisher bekommen in Telefongesprächen und Webinaren, da hab ich das Gefühl, die kümmern sich sehr um die Kunden, bieten mit Autochartist eine große Anzahl an Hilfsmitteln an und erklären gut Indikatoren und andere Dinge...
Auch wenn die Spreads ein kleines bisschen höher lagen, als jetzt bei FiboGroup. so kann es hilfreich sein, mal nachzufragen, welche Kontenart für einen gut wäre und ob die Spreads sich dann auch unterscheiden.
Herr Ulbrich und Herr Kremer sind für die Webinare zuständig und machen das klasse und kurzweilig.
Über die Firma Kurs plus Veranstaltungsservice..glaube die gehören zu godmode-trader.de suche ich mir immer Seminare raus. Im Dezember bin ich in Stuttgart an der Börse und dort wird das Traden in den Anfangsstunden erläutert. Schau doch einfach mal da rein, vll kannst du in deiner Gegend auch sowas mal mitmachen.
Je nachdem wieviel Zeit du hast, schau dir mal einfach den Chart heute morgen an so ab 8 Uhr, da ging es wieder mit dem Ausbruch los, anhand von Aufkäufen Italienanleihen. Meist ist in den Zeiten von 8-11 Uhr ein Ausbruch zu erkennen, der mal locker meist so zwischen 50 und 100 pips in der kurzen Zeit bringt, heute ginge dann wieder danach entsprechend runter, weil man nicht so an die Wirkung der EZB-Ankäufe glaubt und der Rest des Tages war dann bisher eher langweilig, leichter Aufwärtstrend, aber dann auch wieder entsprechend runter, eigentlich war ein Trend angesagt bis auf 1,3380 beim Dollar. Naja, es liegt Wartestimmung in der Luft wohl.

So, das muss jetzt mal reichen. Ich erkläre dir gleich mal im anderen Thread den Ishimoku, ist nicht so schwer wie es aussieht

gruss
stefan
  #20 (permalink)  
Alt 16.11.11
Elite Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 364
david.oliven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Logimator Beitrag anzeigen
@BoeforeSunSet,

also 2 Pips beim Eur/Usd ist denke ich schon wieder zuviel. Bei FinFx haste nur 0.1 bis 0.7 Pips (Ecn) und bei HotForex auch nur 0.8 bis 1.3 Pips

hallo
das mit den spreads sollte man immer prüfen und auch die einzelnen trades genau beterachten. es kommt drauf an, was wirklich ausgeführt wird, nicht was da so steht. wenn ein broker weniger als 0,5 fragt sollten die Alarmglocken angehen. 1 bei eur/usd ist realistisch, weniger macht wenig sinn, wenn man bedenkt dass brokers kosten bei ca 0,35 liegen.

-DO
__________________
David O

www.tradergo.de
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
fap, fap turbo, fap turbo ea, fap turbo expert advisor, fapturbo, fapturbo.com, fibo, mt4


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:20 Uhr.



Der Wavesnode - Spam Firewall
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
SEO by vBSEO 3.6.1
Copyright ©2009 - 2017 by Expert-Advisor.com - Das Metatrader Forum
MetaTrader bzw. MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sind eingetragene Marken der MetaQuotes Software Corp.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------